DrachenChronik

Fetisch Talk 3 Candaulismus

26. Juni 2022

Candaulismus 

Cuckolding und Cuckquean und Wifesharing 


Hallo zusammen 

Heute würden wir (Ja Wir) euch gerne ein wenig zu den oben genannten Themen geben. 

Fangen wir mal mit Candaulismus an. Es ist ein Sammeln begriff für unter anderem Cuckolding und Cuckquean und Wifesharing welches Varianten davon sind. Der Aufbau des Posts wird so sein das ich einen begriff nach dem anderen in ruhe erkläre. Anschließend werden die Autoren noch ihre Meinung und oder Erfahrung dazu beitragen.

Im Übrigen ist alles der dreie Varianten teil der BDSM Szene.


Beginnen wir mit Cuckolding 

Cuckolding Bezeichnet Die Sexual Praktik bei der ein Ehemann oder Freund seine Partnerin dabei beobachtet wie sie Sex mit einem oder mehreren anderen Männern hat. Wichtiger Hinweis hier noch. Der Ehepartner oder Freund ist nur Zuschauer nicht Mitspieler. Das ganze gibt es bereits seit etwa dem 16 Jahrhundert. Es gibt verschiedene Varianten davon wie ihr oben ja seht. Ich selbst bin darin kein experte deswegen entschuldige ich mich sollte ich es nicht gut erklären oder jemand der sich damit besser auskennt sich auf die füße getrennt fühlen. Beim Cuckolding auch Cuckold genannt ist es mehr eine Art Voyeurismus. Oder anders ausgedrückt. Es findet zwischen dem Ehemann und der Frau keinerlei Sexueller Kontakt Stadt sondern nur zwischen Dem Fremden oder Liebhaber der Partnerin während der Mann nur beobachtet. Voyeurismus Selbst beschreibt eigendlich mehr das heimliche beobachten ohne des Wissens der beobachteten. Das Trift aber beim Cuckolding nicht zu den die Partnerin und der entsprechende Sexpartner sind sich darüber bewusst das sie während des Sex Beobachtet werden. 

Wir haben übrigens auch schon Beispiele an Geschichten hier im Blog von Cuckolding. Beispielsweise Die Geschichte von EroticArt zum Beispiel oder auch das mit BlackRose wobei das ehr in die Richtung Cuckquean  Gegangen ist. Wir werden den begriff gleich weiter besprechen. Letztlich ist es jetzt so. Beim Cuckolding Geht es vor allem um den Kick das man seine Partnerin mit einem andere Partner beim sex beobachtet. Für viele ist das sicher mit einer der schlimmsten Vorstellungen. Ich für meinen teil hab eigendlich mit sowas nie ein Problem gehabt. 

(Falls jetzt jemand auf meine Geschichte mit meiner Ex anspielt welche ich als Post gemacht habe. Lasst es. Die komplette Situation war eine andere.)

Bei Cuckolding Geht es natürlich auch um vertrauen und um Absprache. Ohne das kann wen auch wen man normal nicht dafür anfällig ist schnell eifersüchtig werden oder es geht in die Richtung.

Zu dem Punkt möchte ich aber noch kurz bei einem anderen dazugehörigen Thema ansetzen. Cuckold ist besonders unter BDSM paaren und Liebhabern verbreitet und wird auch zu der Szene gezählt. Warum? Viele Denken bei BDSM oder SM immer gleich an schmerzen Gewalt und Erniedrigung. Allerdings geht es dabei auch um Lust. oder vor allem. Der Lust gewinn und die Lust Steigerung. Bei meinen Nachforschungen zu dem Thema bin ich auf einen Artikel gestoßen in dem ging es darum das es sogar einen wissenschaftlichen Ansatz gibt. Wie ihr wisst kann ich hier leider keine Links von solchen dingen posten da es wieder im Chaos enden würde für die anderen Webseiten. (Augen Roll)

Ich versuche es mal klar wieder zu geben. Also ich fange bei dem Punkt mit BDSM an. Cuckold  Hat verschiedene varianten. Einmal kann es einen Voyeurismus Hintergrund haben. Dabei gibt es dem Beobachter einen kick beim sex mit der eigenen frau und einem fremden oder ihrem Liebhaber zuzuschauen.

Dann gibt es die variante des Masochismus. Für die die sich nicht so gut auskennen dafür steht das M in sM oder bdsM. Masochismus Ist eine Form von Schmerzen also jemand der sowas geil findet meistens in einem sexuellen Hintergrund. Dabei geht es nicht nur um körperlich sondern auch seelischen schmerz. Demütigung spielt da auch eine Große rolle. Ich würde es an dieser stelle mal so stehen lassen da es ein zu komplexes Thema ist um es weiter aufzurollen. Aber behaltet vor allem mal den Punkt mit Demütigung im Hinterkopf das hat mit unter einen Hintergrund gleich bei den Wissenschaftlichen Aspekt.

Zu guter Letzt geht es um das Devote Dasein. Als Devot wird jemand ob Mann oder Frau egal, bezeichnet der in unserm fall speziell Sexuell unterwürfig ist. Beim BDSM gibt es die sogenannten Top und Bottem Positionen. Top oder auch Dom oder Domina ist der Aktive Dominante Part. Während Bottem der Devote unterwürfige Part ist. Da kommen wir wieder in die Richtung von BlackRoses Geschichte. Dabei ging es ja auch darum das ihr Mann nur zuschauen durfte aber eben nicht mitmachen. In dem fall von Cuckolding ist eine deutliche Sicht von Dominant und Devot zu finden. 

So nun zum wissenschaftlichen Aspekt. Es ging in dem Beitrag den ich gelesen hatte speziell um das folgende. Das Cuckolding Ist deshalb unter anderem so beliebt weil es eine Spermienkonkurrenz auslöst.

Ich versuche das eben mal an Hand eines Beispiels klar zu stellen. Nehmt mal mich als Beispiel. Ich bin zwar groß und echt stark gebaut also auch optisch. Aber auf Grund meines Übergewichtes sieht man bei mir Sexuell ohne eine Erektion recht wenig von meinem Schwanz. Und auch wen ich im Harten zustand bin ist das weit weniger beeindruckend als wen ich weniger wiegen würde. (Ich hab deswegen keine komplexe aber nehmen wir mal an es währe so das ich mich deswegen gegenüber eines anderem unterlegen fühle.) Nehmen wir also mal an ich und eine Frau wollen Cuckolding machen. suchen uns also im netzt einen Mann raus und der Typ ist zwar auch groß wie ich aber eben schlank oder vielleicht sogar noch muskulös also ehr das was man als Idealbild betrachtet. Meine Frau und Ehr ficken vor mir. (Hier kommt jetzt die Demütigung ins spiel.) Sie findet den sex mit ihm voll geil und will immer mehr und öfter. Dann hat er vielleicht noch einen größeren als ich sieht auch besser aus und so weiter.

So da währen wir dann bei einem klassischen Beispiel von Spermienkonkurrenz. Oder anders gesagt es wurde wissenschaftlich nachgewiesen das unter Konkurrenzdruck Männer deutlich mehr Spermien produzieren um die eigene Fortpflanzung zu sichern. Deswegen auch das Beispiel. Je bedrohlicher der Konkurrent um so höher die Spermien Produktion was auch einen anstieg des Männlichen Sexualtriebes zur folge hat. 

Um es also einfach zusammen zu fassen. Wen man mit dem Eifersucht Problem zurecht kommt oder den Sexuellen Gedemütigten drang also Masochismus hat. Kann einen das Sexuell gesehen sehr viele und geile Stunden einbringen.


Kommen wir zu Cuckquean

Na? Hab ich einige von euch mit der aussage oben getriggert? Die Geschichte von BlackRose ging nicht wirklich in diese Richtung. Cuckquean Ist so gesehen das Gegenteil von Cuckolding. Den Cuckquean Nennt man es wen nicht die Frau sondern der Mann mit einer anderen Partnerin sex hat und die Frau dabei zusieht. Es ist so gesehen das Weibliche Äquivalent dazu. Da es jetzt oben gerade um das Thema Spermienkonkurrenz Ging will ich hier gleich festhalten. Ja natürlich können Frauen keine Spermien produzieren. Ergo fällt dieser Grund bei Frauen weg. Um ehrlich zu sein habe ich zu dem Thema und gründe für Cuckquean nichts gefunden. In dem Beitrag Stand zwar auch noch zu diesem Thema etwas. Allerdings stand da auch nur und ich Zitate. "Spermien können in diesem Fall natürlich nicht der Grund für die sexuelle Lust sein. Bei Frauen ist es wohl doch eher die psychologische Ebene: Dominanz- und Eifersuchtsgefühle lassen Candaulismus auch für eine Cuckqueen zum spannenden Spiel werden" 

Nun soweit zu dem Thema alles weitere kann man ja oben noch mal nachlesen und passend auf den Weiblichen Part übertragen. 


Thema Wifesharing

Eigentlich ist es nicht wirklich zu dem Thema gehörend. Eigentlich geht es ehr in die Richtung Dreier. Ergo in die Richtung Sex zu dritt zwei Männer eine Frau oder auf FMM genannt. manche nenne es auch Teufelsdreier wobei ich sagen muss das ich da ehr an eine alte Serie aus den 90er Jahren denke. Die Kickers da gab es auch einen Teufelsdreier wobei das null mit Sex zu tun hatte. (Vielleicht kennt das ja noch jemand.) 

Zurück zum thema sorry. Gut Wifesharing  ist also so gesehen ein dreier? Warum hab ich es dann mit in das thema heute aufgenommen? Weil Wifesharing  eigendlich Cuckolding ist. Hab ich euch verwirrt? Keine sorge ich erkläre es jetzt. wie ihr von oben wisst ist Cuckolding Die Sexuelle Praktik bei der ein Ehemann oder Freund seiner Ehe oder Liebespartnerin beim Sex mit anderen zusieht. Nun beim Wifesharing trifft das auch zu wobei hierbei aus sexuelle Handlung vollzogen wird. (Ich weis jetzt nicht ob das Masturbieren bei Cuckolding auch erwünscht ist. Also das Masturbieren des Zuschauers.)

Beim Wifesharing darf der Zuschauer sowohl Masturbieren als auch bei Lust selbst aktive am sex teilhaben. Das bedeutet es ist so gesehen eine Mischung aus einem Normalem Dreier bei dem sich ein Paar eine dritte Person dazu holt und dem Cuckolding  Bei dem es rein zum das beobachten geht. Mehr gibt es soweit erstmal nicht dazu zu sagen. 


Gut und nun noch zum Abschluss die Meinungen und oder Erfahrungen meiner Autoren zu dem Thema. Ich möchte hier übrigens noch die Chance nutzen um schon mal vor ab zwei neue Begrüßen zu dürfen ein Junger Mann und eine Junge Frau welche sich noch selbst vorstellen werden oder schon haben wen dieser Post erscheint. Es wird aber von mir noch einen Ordentlichen Begrüßungs Post geben


Meinung und oder Erfahrungen der Autoren des Blogs:

Meine Meinung zu cuckolding, von EroticArt

Mich hat die Vorstellung, bevor ich erste Erfahrungen darin hatte, immer extrem geil gemacht. Ich hatte immer Pornos in diese Richtung geschaut und fand jeden total geil. Meistens aber waren es Amateurpornos, weil diese echter und authentischer sind als Professionelle. Irgendwann hatte ich dann auch eine Partnerin, die Fantasien in diese Richtung hatte, mit der ich es dann ausleben konnte. Ich glaube, das geilste daran ist, zu sehen mit welcher Lust sich die Partnerin von anderen Kerlen dabei verwöhnen lässt. Und seine Partnerin, in gewisser Weise, als eine fickgeile Schlampe dabei zu betrachten, die einfach mehr als einen Kerl braucht. Jedes Mal, wenn ich da sitze und zugucke, wie sie sich von Fremden vögeln lässt, ist das wie ein langgezogener Orgasmus im ganzen Körper. Und wenn ich dann auch danach selber abspritze, kommt vor lauter Geilheit das Sperma mit wesentlich mehr Druck raus geschossen. Einmal war es so geil, dass ich über meiner Partnerin drüber gespritzt hatte und locker 2 Meter weit. Daher kann ich jedem nur empfehlen, es selbst auszuprobieren, wenn man einfach spürt, dass man es wahnsinnig geil findet.


Meine Meinung zu Cuckolding von Klaas

Für mich ist das alles nichts. Das hat nichts damit zu tun, das es erniedrigend oder so ist, sondern eher damit, dass man dann ja nur passiv daneben steht und nichts macht. Ich stürze mich immer gerne ins Geschehen und bin mittendrin


Meine Meinung zum Cuckolding von LokiGirl

ich finde das als Frau eigendlich ganz geil, da ich dadurch die Option habe auf der einen Seite verheiratet oder in einer Beziehung zu sein und auf der anderen Seite viel sex haben kann ohne mich einzuschränken. Gerade wenn der Partner auch mal keine Lust hat.