DrachenChronik

Mittwoch 29. September 2021

Allgemeinverfügung

Social Media

TikTok:
Fans: 109.200
Likes: 624.300
Steam:
Games: 319
Level: 94
YouTube:
Abos: 156.000
Views: 13.547.567

Wetter in Emskirchen

Temperatur (min):
9 °C
Temperatur (max):
20 °C
Wolken:
60%

Rainer Style

29,09,21: “Hirnloser als alles”

altschauerberganzeiger.com - 30. Sep 2021 07:30:32
image

“Mal so zwei Stunden unterbrechen für meine Arbeit, das is’ auf jeden Fall drin, denk’ ich.”


Nachdem uns unser neureicher Narzisst am Dienstag (bis auf einen unfassbar langweiligen abendlichen Daddelstream) weitestgehend in Ruhe gelassen hat, überraschte er uns bereits am Mittwochmorgen mit einer wahren Contentflut - besonders spannend oder gar unterhaltsam war davon allerdings nichts …


Los ging es mit einem “Kommends”-Video, in dem Rainerle auf die Kommentare unter einem uralten “Dragon Monday” reagiert und sich dabei mal wieder von seiner überheblichsten Seite zeigt:

  • Jemand fragt, wann er gedenkt, Steuern für seine “Mitgliedereinnahmen” und die Spenden zu zahlen: “Für die Mitgliedereinnahmen hab ich dieses Jahr des erste Mal Steuern gezahlt, weil die hatt’ ich letztes Jahr noch nicht, die hab ich erst Ende letzten Jahres gemacht, die Mitgliedschaften, die kostenpflichtigen. […] Generell läuft des ja alles auf YouTube zusammen, also es spielt eigentlich keine Rolle, […] ich zahl’ ja nicht speziell für die Mitgliedschaften die Steuern, sondern ich bekomme einen Gesamtbetrag von YouTube, weil alle Einnahmen bei YouTube zusammenlaufen, dann auf das Adsense-Konto gehen, vom Adsense-Konto geht’s auf mein Konto und von dem Geld bezahl’ ich neben allem anderen auch noch meine Steuern.” (Dass du deine Steuern korrekt zahlst, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.)
  • “Jemand wie du, der anscheinend so viel Freizeit hat, dass er seine Kommentare im Internet schreiben kann, sollte sich vielleicht mal lieber ‘nen Tschopp suchen, arbeiten gehen und selber Steuern zahlen, bevor er anderen vorwirft, dass sie keine Steuer zahlen, obwohl sie wahrscheinlich des Dreifache an Steuern zahlen wie er, weil sie auch des Dreifache verdienen wie er … was nicht schwer is’, wenn man bei Mami unterm Sofa liegt. Hm? Wohlgemerkt unterm Sofa, weil auf ’m Sofa liegen kostet ja widder Geld, weil Mami nach ’m vierzichsten Lebensjahr auch Geld verlangt.” (Du hast wirklich einen widerlichen Charakter, man kann es einfach nicht anders sagen.)
  • Die Aktionen der Hater sind “hirnloser als alles”, was er je getan hat, der Hate geht zurück, die Hater sollen ihn deabonnieren … bla bla bla …
  • Tschötschö.

Direkt im Anschluss erschien das “Neues Mic Auspackvideo”, in dem er es sich natürlich wieder nicht verkneifen konnte, mit seinem vermeintlichen Reichtum zu prahlen:

  • Rainerle packt stolz sein neues Mikrofon mitsamt Kabel und “FetHead”, einem “Verstärker für’s Mikrofon”, aus. (Wofür kaufst du eigentlich immer so teures Equipment, mit dem du ohnehin nicht umgehen kannst? Ja, um damit anzugeben. Ich verstehe.)
  • “Das Wichtigste übrigens bei sowas immer, wenn man sich sowas kauft, ist der Aufkleber. Mein letzter Shure-Aufkleber hängt übrigens da drüben an der Tür für’s Zimmer.” (Super Idee! Jetzt weiß ich endlich, was ich mit meinen Apple-Stickern anfangen kann!)
  • Nachdem er alles angeschlossen hat, wird die Anleitung studiert.
  • Schnitt - Rainerle begrüßt uns “zum Auspackvideo, die Zweite”.
  • Das erste Mikrofon hat nicht funktioniert, weswegen wer sich kurzerhand noch eins bei Thomann gekauft hat:  “Ich hab einfach mal spontan 400€ abgehoben … außerdem hab ich mir jetzt das neue Mikro geholt, das hab ich natürlich nur austauschen müssen, musste ich jetzt nicht bezahlen, hat mich noch einen Fuffziger gekostet, weil ich Spritgeld noch gezahlt hab für jemanden.” (Großartig, wie du dein Geld schon wieder zum Fenster rausschmeißt!)
  • Er trinkt Markeneiskaffee und macht sich dabei über die Besucher lustig, die seine zweistündige Abwesenheit nicht dazu genutzt haben, die Schanze zu stürmen: “Diese Herrschaften, die vor meinem Tor standen, hätten jetzt die beste Gelegenheit gehabt, meine Hütte einzureißen in der Zeit. Ist ihnen aber nicht gelungen, weil ich nicht da war.” (Beweist das dann nicht eigentlich, dass deine Behauptungen, dass du aus Angst dein Haus keine fünf Minuten mehr verlassen könntest, völlig übertrieben sind?)
  • Das neue Mikrofon funktioniert und Rainerle freut sich schon darauf, im Livestream mit seinem Mikrofon “rumspielen” zu können. (Ganz toll!)
  • Tschautschau.


Ein neues Meinungsvideo (heute über Tee) durfte natürlich auch nicht fehlen:

  • Rainerle hält eine Packung Teekanne “Sweet Kiss” von seiner “damaligen Freundin” in die Kamera: “Und ja, ich denk’ noch an dich.” (Na, was sagt denn deine aktuelle richtig echten Freundin dazu?)
  • Tee findet er “eigentlich ganz geil” und er trinkt ihn “vor allem im Winter”.
  • Am liebsten trinkt er seinen Tee aus einem Becher ohne Henkel - “beim Döner” hat er auch schon öfter gesehen, dass Leute Tee "aus so ’m Glas trinken".
  • Der Tee von seiner Ex ist “Kirsch-Erdbeer-Tee”, er hat aber auch noch welchen in der Sorte “Kirsch-Banane” da.
  • “Aber Tee wird ja nicht schlecht. Des Einzige, was passieren kann, is’, dass er ausraucht, aber des is’ in dem Fall hier ja, weil der so a Packung hat, wo man so zumachen kann und weil der noch zusätzlich in den Beudeln is’, is’ des eigentlich vollkommen in Ordnung so.”
  • “Letztes Jahr” hat er keinen Tee getrunken.
  • Aufzählung verschiedener Teesorten.
  • Seine “Favourite-Tees” sind “Kamille und Pfefferminz”, bei Früchtetee ist er immer eher “skeptisch” und bevorzugt die Sorte “Kirsch”.
  • “Ich aber bin auch ein großer Fan von Bananen, muss ich sagen.”
  • “Vanille” mag er in seinem Tee nicht, Zimt nur in der richtigen Dosierung.
  • “Bevor es Kaffee gab, gab’s ja tatsächlich Leude … oder gibt’s auch heude noch … äh … die lieber Tee mit Koffein trinken. Früher war ja Tee der einzige, wo Koffein hat, soweit ich weiß, an Getränken. Und später kam dann der Kaffee dazu.”
  • Tee wird “schon seit ich weiß nicht wie vielen Jahrhunderten getrunken”.
  • “Koffein im Tee gibt’s schon viel länger als es Kaffee gibt.”
  • Rainerle präferiert Tee ohne Koffein, denn Koffein “macht irgendwie den Geschmack vom Tee kaputt”.
  • “Früher” hat er sich “sehr viel” mit dem Thema Tee beschäftigt und gelernt, dass in Japan und in England viel Tee getrunken wird.
  • Earl Grey schmeckt ihm nicht.
  • Als Kind konnte man ihn mit Kamillentee “jagen”.
  • Rainerles finales Urteil: Tee ist “saugeil” und man kann ihn gut zum “Aufwärmen” trinken, Kräutertees sind obendrein gesund und “Brennnesseltee soll gut sein gegen Wasser”.
  • Tschötschö.


Und dann gab’s auch noch einen kurzen (extrem langweiligen) “Frühstücks Stream”:

  • Rainerle hockt vor dem üblichen Hintergrund, trinkt Müllermilch und spielt mit seinem Mikro herum.
  • Während er sich sein Frühstück mit einer Gabel in den Mostkopp schaufelt, flitzt eine Fliege über die Linse.
  • “Ich hab die ganze letzte Nacht 'New World’ gezockt.” Deswegen hat er auch “vergessen […], die ganzen Videos zu bearbeiten”. (Das erklärt dann auch, wieso wir heute schon so früh in den Genuss deines Qualitätscontents kommen durften.)
  • Im Laufe des Tages möchte er “noch mindestens zwei Videos machen”, da muss er “mal schauen”, wie er das anstellt, weil er wahrscheinlich “ziemlich viel Zeit” in sein Spiel investieren wird. (Meinetwegen kannst die nächsten Tage und Wochen gerne komplett verdaddeln.)
  • Stöhnend verschlingt er zwei Milchschnitten: “Äppick!” Danach leckt er genüsslich die Plastikverpackung ab. (Wi-der-lich.)
  • Der erste Besucher war schon um 10 Uhr da.
  • Gleich möchte er sich direkt der Daddelei widmen, aber: “Mal so zwei Stunden unterbrechen für meine Arbeit, das is’ auf jeden Fall drin, denk’ ich.” (Bei solchen Bemerkungen schwillt einem doch schon wieder der Kamm, oder?)
  • Tschötschö und “einen wunderschönen guten Morgen” nach 35 Minuten.


Tja, und wisst ihr was?

Von den angekündigten Videos erschien natürlich kein einziges mehr, da Rainerle es offensichtlich vorzog, den Rest des Tages mit “New World” zu verbringen.

Daddeln ist eben doch wichtiger als diese sogenannte “Arbeit” …

image

Kommen wir nach so viel ödem Unsinn nun noch schnell zum heutigen amüsanten Amazonkauf!

Dabei handelt es sich um etwas für alle Elektronikbastler und Hobbyprogrammierer unter euch: Das Micro Bit Starter Kit.

Der BBC Micro: Bit ist ein kleiner einfacher Einplatinencomputer, der eigentlich in erster Linie für den Informatikunterricht gedacht ist, sich aber natürlich auch für Privatanwender eignet, die damit einfach ein bisschen herumspielen wollen. Zusätzlich zu dem Board werden in dem Starter Kit auch noch etliche Zubehörteile, Sensoren, LEDs und Displays mitgeliefert.

Was ich besonders großartig finde: Ihr müsste euch nicht erst wie z.B. bei einem Arduino eine Entwicklungsumgebung herunterladen, sondern könnt das gute Stück direkt im Browser programmieren - entweder in einer grafischen Programmierumgebung (ähnliche Scratch), die sich an Einsteiger richtet, oder mit Python oder JavaScript.

Meine Empfehlung: Sehr zu empfehlen!

Vergrößern
28. Sep 2021 23:21:42  Online
    Im Spiel: New World
01:06  Offline
01:13  Online
    Im Spiel: New World
04:03  Online
04:13  Abwesend
04:14  Online
04:39  Abwesend
04:40  Online
04:56  Abwesend
05:00  Online
05:07  Abwesend
07:02  Snooze
10:15  Online
10:38  Abwesend
10:40  Online
    Im Spiel: New World
11:00  Abwesend
    Im Spiel: New World
11:01  Online
    Im Spiel: New World
20:25  Online
20:37  Abwesend
20:40  Online
20:45  Abwesend
20:47  Online
20:54  Abwesend
20:55  Online
21:05  Abwesend
21:08  Online
21:39  Online
    Im Spiel: New World
21:56  Abwesend
    Im Spiel: New World
22:12  Online
    Im Spiel: New World
22:21  Abwesend
    Im Spiel: New World
22:37  Online
    Im Spiel: New World
22:45  Abwesend
    Im Spiel: New World
22:46  Online
    Im Spiel: New World

Upload
Bild hinzufügen

Video hinzufügen

Jahrestag

Neuer PC (2018)