DrachenChronik

Montag 20. August 2018

Versammlungsverbot

Wetter in Emskirchen

Temperatur (min):
13 °C
Temperatur (max):
30 °C
Wolken:
0%

Rainer Style

Das Schanzenfest

Im Internet verabreden sich tausende Haider, um den Drachenlord zu besuchen. Die ersten Aufrufe dazu gab es bereits im April 2018. Die Sache hat sich dann immer mehr verselbstständigt. Tatsächlich kommen trotz Versammlungsverbot mehrere hundert Besucher. Der Drachenlord sitzt in der Schanze und streamt auf Younow, während die Polizei sein Haus bewacht. Für sein leibliches Wohl grillt er in seinem Garten. Alle größeren Medien berichten darüber.

Der Drachenlord stellt daraufhin alle Videos auf seinem Kanal auf privat, veröffentlicht sie aber wenige Tage später wieder.

Tags: Schanzenfest  tv  polizei  schanze  classic  

20,08,18: Schanzenfestung

altschauerberganzeiger.com - 21. August 2018 10:24:29

Da kam er nun, der 20.08.2018.

Nachdem Rainerle den Tag bereits am frühen morgen mit einem Stream (den wir ja schon im gestrigen Artikel besprochen haben), eingeläutet hatte, wuchtete er sich um 13:16 Uhr direkt wieder vor die Webcam, um eine Rundfunkübertragung zu starten.

Es werden keine Steuergelder verschwendet, weil die Besucher schließlich auch Steuern zahlen, die Polizei macht immer noch einen “ verdammt guden Tschobb” und die Seele wird durch Filmmusik “gestärkt”:


https://www.youtube.com/watch?v=SFd8qAF7YGE
  • Die dicke glattrasierte Putzfrau ist im Küchenbereich der Wohnarbeitsspielküche tätig und kocht sich anschließend einen Sitzkaffee.
  • Rainerle glaubt nicht, dass er wirklich 900 Zuschauer hat, das zeigt YouNow bestimmt nur falsch an.
  • Er steht extra auf, um sich sein Katana zu holen.
  • Nebenbei spricht er eine wichtige Sprachnachricht ins Handy: “Keine Chance dem Hate.”
  • Er schnuppert an seiner Milch (heute mal nicht aus die REWE, sondern von Real) und kippt sich etwas davon in den Zucker mit Kaffee.
  • Er hat schon mitbekommen, dass es heute einen Livestream auf Youtube geben soll.
  • Ein ganz normaler Tag ist es für ihn nicht . Deswegen “vielen lieben Dank für eure Unterstützung” an die Polizei, dass er jetzt trotzdem einen normalen Tag haben kann. (Hauptsache Rainerle geht’s gut.)
  • Ein Fan hat ihm wohl einen neuen Router geschickt … (Oh, oh. Na hoffentlich hat da niemand eine alternative Firmware draufgepackt, die irgendwelchen Unfug macht …)
  • Die Hater haben sich mit dem 20.08. vielleicht “selbst besiegt”, wenn es blöd läuft.
  • Er ist immer noch nicht davon überzeugt, dass ihm wirklich (jetzt “nur” noch) 800 Leute zuschauen.
  • Nach einem “Herr Winklaa!” von draußen, brüllt Rainerle wie ein Irrer aus dem Fenster: “Nicht erschrecken … WIE WÄRS WENN DU MAL DIE FRESSE HÄLTST DU ARSCHLOCH [unverständlich] ALTER! KLEINER HURENSOHN, HAU AB! LASS MICH IN RUHE, DU PISSER!”
  • “Warum hab’ ich des jetzt gemacht? Nicht, weil ich mich aufrege, sondern weil ich die Stimme so geil finde, wenn’ ich schrei’.” (Achso, da dann ist ja alles klar.)
  • Er hat “unfassbar starke Stimmbänder” und er hat es noch nie geschafft, seine Stimme so zu “ficken”, dass sie komplett weg ist. (Nur fast, als du damals keine Lust hattest, zur Arbeit zu gehen und unglaublich schlecht eine kaum noch vorhandene Fistelstimme vorgespielt hast. Die entsprechende Streamaufzeichnung dazu gibt’s leider nicht mehr.)
  • Man hört Rufe von draußen … “Wisst ihr, die können echt nicht aufhören.” Die Leute kommen nur zu ihm, um “Stress” zu machen. Deswegen spielt er voll aufgedreht “Unbesiegt” von Equilibrium.
  • Tanzverbot hat einen “Sockenschuss”, dass der in der Früh bei ihm war.
  • Mehr Fans möchte er nicht, er wäre schon zufrieden, wenn er weniger Hater hätte.
  • Dieses Jahr war er bereits dreimal im Urlaub. (Ein altes Fischbecken mit Wasser zu füllen, ist aber kein Urlaub.)
  • Ihm muss niemand vorwerfen, dass er sich daneben benimmt, denn das passiert ausschließlich im Internet und nicht im echten Leben, so wie bei seinen Hatern.
  • Er fuchtelt weiter mit seinem Katana rum. Chat: “Warum spielt ein 29-jähriger Mann mit einem Spielzeug Katana? Etwas zurück geblieben?” Rainerle: “Spielzeug? Wenn du meinst …”

Manchmal muss man die Öffentlich-Rechtlichen auch mal loben. Im Rahmen der (unnötigen) Berichterstattung zu den Geschehnissen am schaurigen Berg hat ein “BR-Netzexperte” nämlich Folgendes zu diesem Stream von sich gegeben:

“Er streamt in genau diesem Moment aus seinem Wohnzimmer und fordert die Leute mehr oder weniger direkt dazu auf, hey, kommt doch vorbei und schaut es euch selber an.”

Endlich hat es mal einer von denen verstanden. Endlich.

  • Bei “Con Air” mit Nicolas Cage wurde jemand “verknackt”, weil er aus Selbstverteidigung jemanden umgebracht hat. Sowas kann auch im echten Leben geschehen. (Nur dir natürlich nicht.)
  • Die Leute, die ihn angreifen und “Scheiße bauen”, zahlen auch Steuern - also werden ja keine Steuergelder verschwendet, wenn die Polizei ihn beschützt. 
  • Er macht Lip-Sync zum Vaiana-Soundtrack, während sein Katana zwischen Oberarm und Bauchspeck klemmt. (Keine Worte können dieses Trauerspiel unter Polizeibewachung beschreiben.) 
  • Jetzt ist der Mulan-Soundtrack dran.
  • “Polizei macht ‘n verdammt guten Tschobb.”
  • Nun gibt’s Musik aus Dragonheart: “Das stärkt die Seele.”
  • Er hört jetzt die “Drachen Nightcore” Playlist auf seinem Hauptkanal.
  • Chat: “Die haider hocken beim rewe im Kreis rauchen shisha und schauen deinen stream ???????????????? ich brech ab. danke für die Unterstützung ????????????????” Rainerle glaubt, dass die ihn “abbrechen” sehen wollen, aber das wird nicht passieren: “Ei stä strong!”

… und genau in dem Moment bricht der Stream ab. Kann man sich nicht ausdenken.


Und was ist nun Weltbewegendes am Montag auf dem sogenannten “Schanzenfest” geschehen? 

Ehrlich gesagt tatsächlich nicht viel, was Rainerle betrifft. 

Die Polizei hat nämlich ganze Arbeit geleistet und den Altschauerberg mit einem Großaufgebot inklusive Hundeeinsatz quasi von der Außenwelt abgeschnitten - die Heerscharen von Besuchern mussten also draußen bleiben …

… während Rainerle ganz gepflegt und in aller Seelenruhe auf seinem Hof grillen und Leute von seinem TS bannen konnte. So war sein Montag wenigstens mal a weng weniger “stressig”, sondern ein waschechter “Chilltag” - muss ja auch mal sein!

Ich will es ehrlich sagen: Mit Leuten, die den Drachenlord mehr oder weniger subtil ärgern, indem sie sich vor die Schanze stellen und den Lügenlord-Song trompeten, hatte das, was da gestern passiert ist, weniger zu tun und eigentlich kann man über das, was da abgelaufen ist, wirklich nur den Kopf schütteln.

Hier mal eine Auflistung der Ereignisse:

Natürlich wurde das Thema auch in den Medien entsprechend behandelt:

Neben den schon erwähnten und verlinkten Artikeln auf BR.de und Nordbayern.de, gab es zudem ernsthaft einen kurzen Fernsehbericht mit dem Titel “Schutz für die Drachenschanze” in der Abendschau des Bayrischen Rundfunks.

Immerhin: Man sieht an den geöffneten Browsertabs im Beitrag, dass sich da jemand zur Recherche den Altschauerberg Anzeiger angeschaut hat. Ansonsten erfährt man aber nicht viel Neues - jetzt gibt’s bloß wieder zwei Rentner mehr, die froh darüber sind, dass sie mit dem Internet nix mehr zu tun haben.

Mein persönliches Highlight der journalistischen Aufarbeitung war allerdings ein Artikel vom Montagmorgen auf nordabyern.de, in dem sie doch tatsächlich den Parodie-Kanal “Drache Pls” mit Rainerle verwechseln. Glückwunsch - der goldene Presseausweis geht an euch! (Auch, wenn das inzwischen korrigiert wurde.)


Und Rainerle?

Der hat die ganze vergangene Nacht übrigens nichts mehr gemacht (außer auf dem TS rumzuwuseln). 

Ich habe ja die Vermutung, dass die Polizei ihn explizit dazu aufgefordert hat, endlich mal die Füße still zu halten - er selber würde sich all die Aufmerksamkeit doch nicht entgehen lassen.

Eine Aufmerksamkeit die, so befürchte ich, die ganze Situation für unser Rainerle in Zukunft nur noch schlimmer machen wird. 

Aber was sage ich da - der Hate geht ja bekanntlich zurück.


Gestern wurden übrigens auch Leute gesichtet, die sich anlässlich des 20.08. extra T-Shirts drucken lassen haben. 

Wenn ihr nicht in so einem albernen Aufzug herumlaufen, sondern lieber richtig scharf aussehen wollt, dann ist der heutige amüsante Amazonkauf vielleicht genau das Richtige für euch:

Dabei handelt es sich nämlich um das Sriracha Ingredients Herren Rot T-Shirt, das genauso bedruckt ist wie eine Flasche Sriracha.

Und auch, wenn man darin aussieht wie eine Flasche, muss man sich ja noch lange nicht wie eine benehmen.

Vergrößern

Upload
Bild hinzufügen

Video hinzufügen