DrachenChronik

Zusammenfassung tag 11 bis tag 33

13. April 2022

Zusammenfassung tag 11-33


Hallo zusammen. Puh tut mir echt leid das es so lange gedauert hat aber seit dem ich nach dem letzten Post Eintrag den ich geschrieben habe im stress war und auch viel privates abging von dem ich natürlich nicht berichten will hab ich das schreiben einmal komplett vergessen bis auf ab und an mal mit schlechtem gewissen. 

Generell hat sich viel ergeben zugetragen und dann letztlich wieder verworfen. soviel mal nur zum Vorwort. jetzt muss ich natürlich kurz noch dazu sagen das der letzte Eintrag von 15 März war und über den tag vom 09,03,2022 ging und heute der 13,04,2022 ist was ja schon eine recht lange zeit ist. daher weis ich leider nicht mehr so genau was alles abgegangen ist. daher werde ich mich mal so mit euch zusammensetzen wo ich die wichtigsten Ereignisse zusammenfasse. ich würde dabei immer eine Woche kurz zusammenfassen und die wichtigsten Ereignisse erzählen. Da Hater meist alles was ich schreibe in Zweifel ziehen kann jeder selbst entscheiden ob er es glaubt oder nicht. ich kann nicht mehr als schreiben oder sagen was wirklich los war und alles weitere müsst ihr selbst wissen.

Fangen wir in der Woche vom 7-13 an das ist die letzte Woche die ich nur teilweise gepostet habe. 

(Ja ich versuche zukünftig wieder täglich oder zumindest wöchentlich zu berichten.

Ok die ersten drei tage der Woche brauch ich wohl nicht zu beschreiben da diese ja bereits als Post erschienen sind. Die darauffolgenden tage waren ehr langweilig ich war die meiste zeit im Hotel oder irgendwo draußen wo mich niemand gesehen hat und hab einfach mal in den tag hineingelebt. Vermutlich kann niemand nachvollziehen wie erleichternd und entspannend es außer vielleicht jene die das selbst schon hatten das sie aus immensen stress zu vollkommener ruhe kahmen.

Ich weis auch nicht wie ich es anders beschreiben kann als:

Stellt euch vor (viele brauchen das nicht weil sie das jeden tag haben) ihr könnt nachts nicht schlafen und müsst aber morgens schon früh raus habt also jede nach nur zwischen 3 und 6 stunden schlaf. dazu kommt dann das jeden tag und auch nachts Terror ist. ihr habt schon angst das haus zu verlassen und keinerlei Chance das sich das auf absehbare zeit ändert. dann von heute auf morgen könnt ihr ins bett wann ihr wollt könnt aufstehen wann ihr wollt und könnt auch hin wo hin ihr wollt. es ist fast als währ man aus einer Gefangenschaft entkommen oder freigelassen worden. 

Ich hab ja keine Vergleichswerte aber ich schätze jemand der 10 Jahre oder länger in Haft war kann das am besten nachvollziehen wie es ist diese Freiheit wieder zu spüren. man kann das erste mal wieder durchatmen man kann die ganze Welt bereisen wen man will. aber es gibt auch eine Schattenseite. und nein ich meine hier nicht die Hater.

Die Schattenseite des ganzen ist das einem diese Freiheit nach so langer Gefangenschaft auch angst machen kann. es gibt da sogar ein Phänomen das sich bei Langzeit gefangenen abzeichnet. Es gibt dafür auch einen Fachbegriff den ich jetzt aber weder weis noch durch Googlen gefunden habe. was gerade auch keine große rolle spielt. Kurz gesagt ich hab meine Freiheit in vollen Zügen genossen. ich wusste ja noch nicht ob diese von Dauer sein würde.


Die Woche vom 14-20ten:

In der Woche bin ich wieder hier und da unterwegs gewesen mal mehr mal weniger. Ich hab mich ne Zeitlang nur mit Zug Bus und bahn bewegt da ich auf Grund von Hatern mein Auto was leider zu auffällig ist an der PI NEA stehen gelassen habe. Einige behaupten ich sei in der zeit bei meiner Freundin in Dortmund gewesen aber das ist nicht wahr. 

Ich bin dann ende der Woche zurück nach Neustadt gefahren weil ich dann die darauffolgende Woche  meine Verhandlung hatte. die Woche selbst kam nicht viel vor ich bin durch den Schwarzwald gelaufen hab hier und da Kleinigkeiten gemacht konnte aber und wollte auch nicht viel filmen. das wenige was ich dann gepostet habe waren hier und da Tik Tok Videos.

Kommen wir zu der fatalen Woche vom 21-27ten:

Montag und Dienstag war noch halbwegs entspannt da die Verhandlung ja erst am Mittwoch ist wobei hier und da überall zu spüren war das die Leute mich wieder mal mit Argusaugen beobachten. Vielleicht war das aber auch Einbildung. Ich hab dann noch abschließend mit Anwalt geredet hab mit der Polizei klären müssen wegen der anfahrt und dem abstellen meines Autos und hab mich innerlich auf alle möglichen Szenarien eingestellt.

Am Mittwoch war es dann soweit die Verhandlung stand an. Diese war etwa wie die erste für mich mit dem kleinen unterschied das ich dieses mal selbst gefahren bin und anstatt einem drei Richtern bzw. einem Richter und zwei schöffenvorgeführt wurde. darüber hinaus war ich angenehm über das gutachten des Psychologen und letztlich über die Entscheidung des Gerichts überrascht. ich hatte mit mehr gerechnet aber muss wie schon in meinem Post vom 24,03,2022 geschrieben habe dazu sagen das es halt trotzen für mich ein Anlass zum feiern ist den letztlich währe mir weit lieber gewesen es währe nie zu dieser Verhandlung gekommen oder anders gesagt ich hätte nie irgendwen verletzten müssen.

nach der Verhandlung lief es eigendlich erstmal recht entspannt ab. Ich habe mich wieder auf den weg gemacht bin in einem Hotel untergekommen welche mich schon kannten. Die restliche Woche war recht angenehm. Es ist letztlich dann auch nichts weiter erwähnenswertes passiert zumindest nichts was die Allgemeinheit angeht.

Woche zwischen 28-3

die Woche fing recht entspannt an mit meiner Freundin zusammen bin ich dann in ein Hotel gegangen. Zusammen haben wir uns da ein paar schöne tage gemacht bevor wir dann zu ihr hoch fahren wollten. Am  Mittwoch auf Donnerstag sind wir dann nachts zu ihr hochgefahren so das wir möglichst unbehelligt sein konnten. hat an sich auch gut geklappt wir sind dann früh morgens angekommen haben dann gleich von meinem Auto die Kennzeichen abgemacht damit mein Auto nach Möglichkeit niemand erkennt nur leider habe ich vergessen die die grüne Umwelt Plakette auch ein Kennzeichen enthält

Wir waren nicht mal 12 stunden da als jemand mein Auto bemerkt hat dieses veröffentlicht hat und dann schon wieder eine flucht anstand. Von der Polizei geschützt konnten wir dann abhauen was dann unangenehm wurde da wir drei tage im Auto schlaffen mussten kurz ging es nach oben ans Meer dann zurück nach Nürnberg.  So viel unser einjähriges genau in diesen Zeitraum. Wir haben dann kurz ein Video gemacht zum einjährigen. 

Die Neue Woche vom 4-10

In dieser Woche fing es wieder in einem Hotel an welches wir schon zuvor besucht hatten. es ging auch an sich alles gut bis dann letztlich ein Techniker der in das Hotel bestellt wurde Bilder von uns beiden und drei Mitarbeitern des Hotels ein Video gemacht hat und veröffentlicht hat. Tags darauf kam dann der Hotel Leiter und hat uns freundlich gebeten das Hotel zu verlassen. Kurz darauf saßen wir erneut auf der Straße. 

Die restliche Woche war dann etwas zeitaufwendig und Durchwachsen. ich wünsch euch jetzt aber mal allen eine schöne restliche Woche und ich hoffe ich kann mich spätestens in einer Woche melden um diese Woche noch wieder im täglichen Post zu machen

Bis dahin euer Drache