DrachenChronik

Freitag 22. April 2022

Schanzenlos

Social Media

TikTok:
Fans: 164.400
Likes: 12.000
Steam:
Games: 346
Level: 96
YouTube:
Abos: 220.000
Views: 20.314.565

Wetter in Emskirchen

Temperatur (min):
3 °C
Temperatur (max):
19 °C
Wolken:
63%

Rainer Style

Rainer verliert Führerschein - MPU

Rainer erzählt in seinem heutigen Stream dass er seinen Führerschein wegen einer anstehenden verpassten MPU am 05.04.2022 abgeben musste.

Tags: FordBlu  

12,04, bis 22,04,22:  MPU - Goodbye, Ford Blu!

altschauerberganzeiger.com - 23. April 2022 07:26:53

“Und so isses jetzt, dass ich kein Haus habe, keine Wohnung habe, keinen Führerschein mehr habe. Und das alles deswegen, weil ich mich gegen Hater verteidicht hab.”


Da die groß angekündigte Qualitätsoffensive unseres fahruntüchtigen Fordbesitzers zum Glück immer noch auf sich warten lässt und sich seine Onlineaktivitäten auf Audio-Streams, Zeitungsinterviews und inhaltsleere Autobahnvideos beschränken, lohnt sich meistens nicht einmal mehr ein Artikel, weswegen wir uns erst heute zu einem Überblick über die Ereignisse der letzten 10 Tage wiedersehen!

Dienstag - 12,04,22:

Es war mal wieder Zeit für einen kurzen Stream ohne Bild, in dem Rainerle behauptete, sich bei mehreren Trash TV-Formaten beworben zu haben und sich immer noch darüber beklagte, einfach keine neue Wohnung zu finden:

  • Natürlich werden mal wieder etliche Dinge “im Hintergrund” geplant …
  • Rainerle hat sich angeblich “als Komparse” bei diversen Shows (The Biggest Loser, Naked, Love Island, Let’s Love - Ein Hütte voller Liebe) beworben. (Ohje, was sagt deine Verlobte dazu?)
  • Demnächst soll es ein Video mit einem “Aufruf an die Politik” geben, weil er keine Wohnung bekommt. In Hotels wird er inzwischen leider auch “abgewiesen”. (Ach Rainerle, es hätte doch so eine schöne bequeme Gefängniszelle auf dich gewartet …)
  • WUSSTET IHR EIGENTLICH SCHON DASS RAINERLE SICH NUR VERTEIDIGT HAT??? (Entschuldigt, aber ich kann es wirklich nicht mehr hören.)
  • Straftaten (und deren Planung) gegen ihn werden von Seiten der Regierung einfach “ignoriert”: “Gleichzeitig bestraft man das Opfer und nicht den Täter.” (Wo genau wurdest du denn bitte bestraft? Die erneute Bewährung fühlt sich für dich doch wie ein Freispruch an.)
  • Causa Baraka und Bachmann werden angesprochen …
  • HateAid möchte nichts von ihm wissen (angeblich ist ihnen Rainerles Fall “zu heiß”) und einen Medienberater hat er auch noch nicht aufgesucht. (Die Erfüllung der Bewährungsauflagen scheint ja mal wieder unter einem guten Stern zu stehen. Übrigens hat HateAid die Vorwürfe bereits dementiert …)
  • Rainerle war “nicht bewusst”, dass er Leute provoziert, denn er macht schließlich nur seine Videos. (Reiner, Ruuuheee …)
  • “Das Problem ist nicht, dass ich über die Hater rede. […] Es bin nicht ich, der die Fehler macht.” (Da einer der Fehler ist, über die Hater zu reden, machst du sehr wohl die Fehler.)
  • Streamabbruch nach einer halben Stunde, weil seine Internetverbindung Probleme macht.

Na ein Glück!

Erst am Ostersonntag (17,04,22) meldete Rainerle sich wieder mit einem Audio-Stream, in dem er sich die neutrale Stimmung von der geschundenen Seele reden musste:

  • Aktuell ist bei ihm “alles ein bisschen problematisch”.
  • Er jammert darüber, dass er einfach keine Wohnung findet und dabei “Hilfe von Seiten der Regierung” bräuchte.
  • Mit “den Komplikationen, mit denen [er] aktuell zu kämpfen ha[t]”, hatte er nicht gerechnet, deswegen streamt er auch so wenig. (Glaub mir, es ist wirklich sehr angenehm ohne deine tägliches Gequatsche.)
  • Heute ist er “nicht ganz auf der Höhe” und “ein bisschen traurich”: “Ehrlich gesacht geht’s mir im Moment ziemlich schlecht. Im Moment luft die systematische Zerstörung eines Menschen. Also … meine systematische Zerstörung.” (Ahja, schon klar.)
  • Seine “Freundin” geht uns gar nichts an. 
  • “Ich hab früher immer gedacht, dass es mir schlecht ging, aber aktuell …” (Hast du etwa auch inzwischen gemerkt, dass die Obdachlosigkeit doch kein Zuckerschlecken ist?)
  • “Es war halt einfacher, als man einfach nach Hause gehen konnte, wenn man unterwegs war.” (Selbst gewähltes Leid, würde ich sagen.)
  • Das “Thema Hater” möchte er “ausklammern”, über seine “Beziehung” möchte er ebenfalls nicht sprechen und andere Themen hat er leider nicht.
  • Er ist immer noch auf Wohnungssuche, allerdings erfolglos.
  • Rainerle wollte “immer nur [s]eine Meinung sagen” … bla bla bla …
  • “Die Hater greifen jetzt auch meine Freundin an.” (Das ist ja wirklich eine völlig überraschende Wendung, mit der absolut niemand hätte rechnen können!)
  • Hater … Hater … bla bla bla …
  • Eigentlich hatte er sich das alles “einfacher” vorgestellt.
  • “Für mich sieht’s halt so aus, als würde sich eigentlich mein Leben langsam dem Ende neigen.”
  • In den “letzten Jahren” hat Rainerle “so viel gekämpft”, dass er jetzt “einfach nicht mehr” kann. (Du hast nicht gekämpft, sondern dich, salopp gesagt, sehenden Auges immer weiter in die Scheiße geritten.)
  • Das “Drachenspiel” ist bloß eine “Wahnvorstellung, die sich die Hater selbst einbilden”.
  • Hater … Hater … bla bla bla …
  • “Ich hab in den letzten zwei, drei Tagen ziemlich viele Fehler gemacht.” Ob er diese “wieder gut machen kann”, weiß er nicht. (Klingt nach Ärger im Paradies.)
  • Rainerle hat "keine Rücklagen" mehr. (Dafür aber eine eingemottete VR-Brille und eine nutzlose neue Grafikkarte!)
  • Letzten Monat hat er einem Gumbl “über 1.500€ geliehen”.
  • Seinen Tschopp kann er momentan nur nicht richtig ausüben, weil er keinen festen Wohnsitz hat.
  • “Ich muss mich jetzt mal ‘n bisschen ablenken, sonst … weiß ich ned, was ich gleich noch mache.” (Wie wäre es damit, endlich deinen Kanal zu löschen?)
  • Tschötschö nach 30 Minuten.

Außerdem gab es auch noch ein extrem langweiliges dreiminütiges “Drache auf Reisen”-Video in dem Rainerle als Beifahrer (nicht im blauen Elend) die Leitplanke filmt.

Mehr Unterhaltung geht wirklich nicht!


Ostermontag - 18,04,22:

  • Es gab das Video “Sponsor oder Sponsoren gesucht Drachenlord”, in dem Rainerle in einer Minute Sponsoren für “verschiedene Brojeggde” (wie z.B. das “Brojedd Haus” oder “Brojeggd Wohnung”) sucht. Gründe, weswegen man ihn unbedingt sponsern sollte, liefert er natürlich nicht - aber er hat schließlich fast 220.000 Abonnenten!
  • In “Vlog #135″ erfahren wir, dass Rainerle beim Zahnarzt war und ihm ein Backenzahn gezogen wurde und Monerle sich natürlich nicht von ihm getrennt hat . Dazu kamen jede Menge leere Ankündigungen (Video, Streams, neuer Song) und das übliche Gerede über Hater.
  • Außerdem fand ein absolut langweiliger Gamingstream für Zahlschweine in unterirdischer Qualität statt, der eigentlich nicht mal einer Erwähnung bedarf.


Dienstag - 19,04,22:

  • Rainerle beglückte uns mit einem neuen belanglosen Leitplankenvideo, in dem Monerle am Steuer sitzt und feststellt, dass weiße Teslas Glück bringen … und sich zum “Spaß” vom Diener der Drachen den Mund mit Duct-Tape zukleben lässt.

Echt fol lustik und so … XD XP XD


Mittwoch, 20,04,22:

  • Der “Podcast Metal Genres Part 1 Pagan Metal” ist erschienen - ein (fast inhaltsgleiches) Video gab es bereits im Januar 2021. Damals allerdings noch mit Bewegtbild, dieses Mal gibt’s nur Tonspur und Standbild. Langweilig, kann weg!


Donnerstag, 21,04,22:


Erst am Freitag (22,04,22) wurde die grenzenlose Langeweile durch einen “Freitag Nittag”-Audiostream beendet, der es in sich hatte - wir durften darin nämlich erfahren, dass Rainerle mittlerweile die Fahrerlaubnis entzogen wurde:

  • In seinen Augen ist es eine “Riesenschweinerei, wie die Leude sich schon widder verhalten”.
  • Irgendwelche Scherzkekse haben in Rainerles Namen ein Hotel angerufen und nachgefragt “ob die einen Aufbackgrill in den Zimmern haben, weil [er] angeblich mit fünf Kilo Ofenkäse anreise[n]” würde - dabei hat er den letzten Ofenkäse im Jahr 2017 gegessen! (Ich glaube, du hast momentan dringendere Probleme als so einen Scherzanruf.)
  • Hater … Hater … bla bla bla …
  • “Mein Audo is’ im Moment in Verwahrung aus Sicherheitsgründen … ähm … aufgrunddessen, dass behauptet wurde im Netz, dass mei’m Auto angeblich Bremsleidungen durchgeschnitten wurden. Völlicher Bullshit übrigens.”
  • Es wurde “ein Funksender” an Ford Blu angebracht, welcher nun von der Polizei “observiert und überprüft” wird.
  • Straftaten, Lebensmittelverschwendung, die Hater sind “hart asozial” und “komplett auf Entzug”, “Schweinchen Schlau” … bla bla bla …
  • Auf einem Rastplatz hat ein angeblicher Hater den Spiegel “vom Ränscher abgetreten”: “Es gibt wirklich drei Sachen auf der Welt, an die man eigentlich keine Hand legt von ei’m ander'n Mann. Das is’ einmal seine Frau, einmal sein Fahrzeug und einmal sein Werkzeug.” (Keine Sorge, an deine sogenannte “Frau” wird sicher niemand freiwillig Hand anlegen wollen, lel.)
  • Hater … Hater … bla bla bla …
  • “Hater behaupten, ich sei Bewährungsversager.” (Herzlichen Glückwunsch, Frau Richterin und Frau Staatsanwältin - Sie sind jetzt offiziell Hater.)
  • Wusstet ihr eigentlich schon, dass Rainerle sich stets nur verteidigt hat?
  • Thema Verlust der Fahrerlaubnis: “Ja, ich hab derzeit keinen Führerschein mehr. Denn auch hier läuft im Prinzip die systematische Zerstörung eines Menschen.” (Nein, Rainerle. Du spürst einfach nur das erste Mal in deinem Leben echte Konsequenzen!)
  • Natürlich sind mal wieder alle anderen schuld an der Misere: “Nachdem ich mein Haus verkauft hab und mir den Ränscher geholt hab - noch bevor ich ihn zuhause stehen hadde, aber schon gekauft hadde, bekam ich einen Brief von Landratsamt, in dem stand … vom Verkehrsministerium, dass ich eine MPU anfordern müsse […]. Also hab ich hingeschrieben und hab gesagt, dass ich die mache. Dann hab ich mir jemanden gesucht, hab des alles mitgeteilt, des wurde aber anscheinend irgendwie … ging des nicht weiter. Und letzten Endes wurde aber an mich kommuniziert, dass des in Ordnung is’, wenn ich die MPU nach der Verhandlung […] mache […]. Und dann müsse ich, wenn die MPU zu meinem Nachteil ausfallen würde, meinen Schein nachmachen … oder könnt’ ich ihn erst widder beantragen. Und das ist jetzt nicht mehr der Fall, denn mir […] wurde kurz vor der Verhandlung gesagt, dass des bereits rechtskräftich is’ […].” (Ja, dumm gelaufen!)
  • Zur Gemeinde Emskirchen hat er inzwischen “keinerlei Kontaktmöglichkeit” mehr: “Ich hab mehrfach versucht, Kontakt aufzubauen, ich werde da von vornherein geblockt. Ich komm’ da telefonisch nicht mehr durch.” (Das wundert mich kein bisschen.)
  • “Dann ging des Ganze so weider, dass ich, nachdem ich des Haus verlassen hab und verkauft war, ich davon erfahren hab, dass ich meinen Führerschein abgeben muss, obwohl es eigentlich kommuniziert war, dass ich erst meine MPU machen muss, NACHDEM die Verhandlung war.” (Mit diesem Wissen frage ich mich allerdings erst recht, was den guten Herrn Richter bei der Verhandlung geritten haben muss …)
  • Die MPU kann Rainerle nicht machen, weil er keinen festen Wohnsitz hat. (Im Moment hast du ja nicht mal mehr einen Fahrersitz!)
  • Die Gemeinde hat ihr Versprechen, ihn bei der Wohnungssuche zu unterstützen, nicht zu seiner Zufriedenheit erfüllt: “Als ich dann aus dem Haus draußen war, hat es plötzlich keinerlei Kommunikation mehr gegeben.”
  • Außerdem ist die Gemeinde nicht mehr für Rainerle zuständig, weil sie ihn einfach “abgemeldet” hat, obwohl angeblich etwas anderes besprochen wurde. (Ups, hat die liebe Gemeinde sich am Ende etwa doch nicht mehr von einem Sonderschüler vorführen lassen wollen?)
  • “Und so isses jetzt, dass ich kein Haus habe, keine Wohnung habe, keinen Führerschein mehr habe. Und das alles deswegen, weil ich mich gegen Hater verteidicht hab.” (Ja, nur deswegen! Daran, dass du mit dem blauen Elend unter dem mächtigen Gesäß eine Gefahr für deine Umwelt bist, kann es ja auf keinen Fall liegen.) 
  • “Ich hab meinen Schein abgeben müssen, weil ich zu viele Gewalttaten begangen habe, als ich mich gegen diese Menschen gewährt habe.”
  • Hello “systematische Zerstörung eines Menschen”, my old friend.
  • Nachbarschaft, Gemeinde und “Regierung” haben ihn “dazu gedrängt”, sein Haus zu verkaufen und danach wurde er einfach im Regen stehen gelassen.
  • Dass die Gemeinde ihn direkt nach seinem Auszug abgemeldet hat, hat er erst vor Gericht erfahren und ist “aus allen Wolken gefallen”. (Wie klein dein Mund da wohl war.)
  • Seinen Führerschein musste er am 05. April abgeben: “Ich musste die MPU machen, weil ich mich körperlich - außerhalb des Straßenverkehrs - aggressiv gegen Hater verteidigt hab. Kurz gesagt, weil ich Hatern, die bei mir vor der Haustür standen, aufs Maul gehauen hab und … ähm … mehrere Anzeigen hab und hadde wegen gefährlicher Körperverletzung.”
  • Thema Monerle: Natürlich sind unsere beiden Turteltäubchen immer noch glücklich verlobt, obwohl das gemeinsame Leben “momentan nicht ganz so gut” läuft. Dass sie noch zusammen sind, kann er uns demnächst auch gerne in einem gemeinsamen Livestream beweisen. (Danke, nicht nötig. Alleine bist du schon anstrengend genug.)
  • Schon wieder geht es um den Ofenkäse-Scherzanruf.
  • Angeblich hat er “wohl locker 20 Kilo” abgenommen, weil er im Moment sehr darauf achtet, “was” und “wie viel” er isst. (Du hast wahrscheinlich einfach kaum noch Geld, das wird’s wohl sein.)
  • Thema HateAid: “Die Tatsache, dass sie mit dem bekanntesten Mobbingopfer Deutschlands nicht zusammenarbeiten wollen oder so, finde ich persönlich total asozial, daneben und zeigt deutlich, dass solche Menschen nicht wirklich Interesse daran haben, gegen Mobbing vorzugehen, sondern widder mal nur Menschen sind, die in die eigene Tasche schaufeln.”
  • Bettelei um Likes.
  • Er möchte einfach nur sein Leben leben … bla bla bla …
  • “Die Hater versuchen, meinen Ruf zu beschädigen.” (Ach, den beschädigst du doch selber immer noch am besten.)
  • Hater … Hater … bla bla bla …
  • “Wenn jemand rumschreit, überlegt euch nicht … ähm … warum er rumschreit, sondern versucht, den Grund dafür herauszufinden.” (Aaalles klar!)
  • Rainerle ist übrigens nicht derjeniche, der hergeht. (Das wusstet ihr bestimmt noch nicht!)
  • Tschötschö nach 42 Minuten.

Uff!

image

Rainerle, es tut mir ja wirklich leid, das sagen zu müssen … aber wenn man sich so anschaut, wie dein Leben seit dem Auszug aus der Schanze und insbesondere seit der Gerichtsverhandlung verlaufen ist, wäre eine Haftstrafe doch wirklich die bessere Option für dich gewesen.

Was willst du denn nun ohne Geld, Wohnsitz, Auto und Führerschein anfangen?

Vor allem, weil die Geldprobleme sich dank deines sterbenslangweiligen Unterhaltungsprogramms mit der Zeit nur noch verschlimmern werden.

Der Abschied vom blauen Elend und der Verlust der Fahrerlaubnis sind hoffentlich die letzten Zuckungen, bevor du endgültig in der Versenkung verschwindest …

Vergrößern
Datum: 22. April 2022
Kategorie: Ogerart
Ersteller: BroschdadaBaron
Datum: 22. April 2022
Kategorie: Ogerart
Ersteller: JoeHubert
Datum: 22. April 2022
Kategorie: Ogerart
Ersteller: cptmeddl

Upload
Bild hinzufügen

Video hinzufügen