DrachenChronik

Samstag 05. Juni 2021


Social Media

YouTube:
Abos: 133.000
Views: 7.009.560

Wetter in Emskirchen

Temperatur (min):
16 °C
Temperatur (max):
26 °C
Wolken:
97%

Rainer Style

Grillen

Grillen Datum: 05. Juni 2021  16:50:00 - 18:23:22
Kanal: YouTube Stream

Abspielen

04,06, & 05,06,21: “Der pure Albtraum”

altschauerberganzeiger.com - 06. Jun 2021 08:51:39

“Wegen den ganzen Aktionen mit den Hatern schaltet sich jetzt die Regierung grade ein.”


Am Freitag war unser polizeigeschütztes Pummelchen mal wieder relativ faul und meldete sich erst am Abend in “Vlog #37″ zu Wort, um sich über neue Verletzungen, die Hater und die Polizei zu beklagen:

  • Ein verschwitztes Rainerle begrüßt uns zum “Drachenvlog” und verkündet, dass er eigentlich vorhatte “noch ein anderes Video hochzuladen”, doch wegen “vermehrten Hateraktivitäten” einfach nicht dazu kommt. (Das macht gar nichts.)
  • Heute wird er “auf jeden Fall” streamen, und zwar voraussichtlich von 20 bis 21 Uhr.
  • “Ich hab weidere Verletzungen. [Er zeigt diverse kleine Schrammen] […] Hab auch mir den Handballen geprellt … äh … ich hab hier am Arm einen weideren Bluterguss [man erkennt fast nichts], der fängt grade erst an, sich zu entwickeln, das heißt, der wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen noch schlimmer aussehen, natürlich schön auf den Muskeln, tut natürlich jedes Mal weh, wenn ich mich bewege.” (Ein Glück, dass du keine Muskeln hast und dich von Haus aus wenig bewegst.)
  • “Die Hater ham wieder randaliert, ham WIEDER meinen Zaun kaputtgemacht.”
  • Vorhin war er “fast anderthalb Stunden” mit der Reparatur des Zaunes beschäftigt, doch das wird wahrscheinlich “nicht lange” halten: “Wenn man danach geht, wie die Hater sich derzeit verhalten, wird das Wochenende wahrscheinlich der pure Albtraum. Aber was soll’s. Ich bin unbesiegbar. Zumindest … geistich.” (Rainerle - ich bitte dich!)
  • Zu essen gibt es “Grillzeuch von gestern”.
  • Videomaterial von der heutigen Randale wird er uns nicht einblenden: “Weil … erstens muss ich das an die Polizei weiterleiten, obwohl die Person, die das wahrscheinlich aufnehmen wird, da definitiv nicht … Warum is’ die überhaupt noch im Dienst? Egal.” Außerdem möchte er sich nicht nachsagen lassen, er hätte “irgendwelchen Geltungsdrang”. (Den hast du aber nun mal.)
  • Rainerle hofft, dass er den Rest des Abends noch “genießen” kann. 
  • Das Video ist wie immer ein Onetaker, vielleicht wirkt er dadurch etwas “sympathischer”. (Nein.)
  • Die Person, die sich heute an seinem Zaun zu schaffen gemacht hat, “dumm genug […], ihren Schuh zu verlieren”. (Beim Erzählen ist Rainerle übrigens mal wieder extrem aufgedreht und schneidet alberne Grimassen.)
  • Tschüüüüüüüü!


Der Daddelstream musste dann glücklicherweise doch ausfallen - den Grund dafür nannte Rainerle uns kurz nach Erscheinen des Vlogs in einem kurzen Video:

  • Leider kann er doch nicht streamen, da er aufgrund von “Fehlinformationen” mal wieder “dauernd Hater vor [s]einer Haustür” und “keine ruhige Sekunde” mehr hat.
  • Vielleicht wird er morgen wieder streamen, aber jetzt hat er keine Lust darauf, permanent wegen der Besucher unterbrechen zu müssen: “Der Stream von vor zwei Tagen […] hat mir auf jeden Fall gereicht. […] Dud mir echt leid, bedankt euch bei den Hatern.” (Danke!)
  • “Momentan is’ hier so ‘n asoziales Verhalten an den Tag gelegt … ähm … dass ich nicht mal fünf Minuten Schlaf bekomme. […] Im Moment is’ da wirklich übelster Radau. Ich weiß nicht, was die Hater momentan für 'n Psychoschaden ham, ob die aus irgendeiner psychiatrischen Einrichtung ausgebrochen sind oder sonst was. Auf jeden Fall sind die momentan echt nicht ganz dicht.”
  • Tschötschö.


… und da wir alle wissen, was passiert, wenn Rainerle etwas ankündigt, ging er in der Nacht zum Samstag natürlich doch noch noch für ca. zwei Stunden live, um ein bisschen Kinderdisco zu spielen. Das ist allerdings nicht der Rede wert, weil er nur auf dem Sofa saß und im Sitzen zur Musik herumgehampelt hat.

Für solchen nächtlichen Qualitätscontent lohnt sich ein kostenpflichtiges Abo natürlich ungemein …


Weiter ging es am frühen Samstagabend mit einem Grilllstream, in dem Rainerle die Schließung seines Kanals durch die Regierung befürchtete und eine ganze Tüte Burger Patties und zahlreiche Würstchen verkohlen ließ:

  • Rainerle hockt im Hof und feuert den Grill an.
  • Es werden mal wieder die blauen Flecken am Arm präsentiert: “Gestern ham die Hater wieder komplett randaliert.” Aber er hat selbstverständlich “schon schlimmere Verletzungen gehabt” - als “kleines Kind” hatte er nämlich “fast drei Jahre lang offene Knie”, weil er ständig hingefallen ist.
  • Leider hat er “keine richtichen Kohlen mehr da”, sondern muss sich mit dem “absoluten Rest” behelfen. (Grillkohle auf der Bettelliste, wann?)
  • Heute gibt es “Würstchen”: “Einmal vom Bäcker und einmal von ja! … und dann gibt’s noch 'n paar Börgerpaddies, auch von ja! … Wie war des mit ’m ja!-Metzger?” (Es ist mir immer wieder ein Rätsel, wie ein Mensch alleine so viel essen kann.)
  • Die ersten ziemlich dunklen Würste werden verspeist: “Wieso sind die denn so scharf, die Würstchen? Ich bin echt nicht zimperlich, aber das is’ echt heftich grad.”
  • Bier zum Löschen geht rein: “Skull!”
  • Bettelei um Baumaterial und Werkzeug für ein “neues Tor”.
  • Chat: “Voll gut, so viel Unterstützung.” Rainerle: “Wahrscheinlich hab ich damit eher Probleme demnächst. Wegen den ganzen Aktionen mit den Hatern schaltet sich jetzt die Regierung grade ein. Wahrscheinlich läuft’s darauf hinaus, dass die mich dazu zwingen, meinen Kanal zu schließen. […] Da heißt’s dann wahrscheinlich genau wie halt scho’ vor Gericht: 'Entweder Sie schließen ihren Kanal oder Sie landen im Knast’ …” (Merkel, mach DrachenLord zu!)
  • Wenn Rainerle wüsste, dass er “weiterhin irgendwas was mit Medien oder so machen machen” und damit genug Geld verdienen könnte, würde er “wahrscheinlich gar ned zögern”, seinen Kanal zu löschen. (Als ob. Dazu bist du viel zu süchtig nach Aufmerksamkeit.)
  • “Wenn ich nicht wüsste, dass man mir meinen Geist nicht wegsperren kann, wär’ ich schon lange verrückt geworden.” (Du BIST verrückt.)
  • Um 16 Uhr hat er geduscht.
  • Mit den Fingern werden Essensreste aus dem Mund gepult.
  • Gestern Nacht hat er überlegt, zwei “Kurzfilme der Idioten” zu drehen und war kurz davor, mit den Aufnahmen zu beginnen, als mal wieder Flaschen gegen seine Hauswand geworfen wurden, weswegen er dann leider vergessen hat, was er eigentlich machen wollte. (Du hast echt die Aufmerksamkeitsspanne einer Fruchtfliege.)
  • Die zweite Flasche Bier geht rein.
  • Und schon wieder bekommen wir die blauen Flecken vorgeführt: “Gestern ham widder Hater mein’ Zaun eingeschlagen […] und hab versucht, einen von den Hatern da durch zu packen … ja und dadurch hab ich mich quasi verletzt.”
  • Die Verletzung tut “echt höllisch weh” und war beim Schlafen auf dem Sofa nicht besonders angenehm. (Jetzt bist du also schon so weit, dass du auf dem Sofa schläfst, anstatt den Weg ins Schlafzimmer auf dich zu nehmen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis ein Eimer für die Notdurft unter deinem Schreibtisch auftaucht …)
  • Rainerle regt sich ewig darüber auf, dass der Typ, der an seinem Zaun gerüttelt hat, die Band “Disturbed” beleidigt hat.
  • Besucher sind gerade keine da, denn: “Die Polizei is’ mit Pferden da.”
  • “Nicht ICH hab Polizeischutz, sondern das Dorf. Das Dorf muss momentan beobachtet werden und aufgepasst werden. Natürlich bin da ich auch mit inbegriffen, aber es geht da nicht um mich als Person oder um mich als YouTuber oder sonst was, sondern es geht vor allem um die Nachberschaft und um die Leude in der Nachberschaft, weil die Hater hier so randalier'n, eskalier'n, dass die hier auch auf andere Leude losgehen. Gestern Nacht zum Beispiel sind scho’ widder welche über'n Zaun geklettert. Bei den Nachbern, ned bei mir.”
  • Danke für diverse neue Opfergaben (Spaten und Mangas).
  • Den Stream wird er jetzt beenden und seinen “Abend genießen”. (Hoffentlich, das würde ich nämlich auch gerne tun! Und zwar ohne dich.)
  • Tschötschö nach einer Stunde und 35 Minuten.


Zu guter Letzt erschien mitten in der Nacht auch noch der schrecklich überflüssige “Vlog #038”:

  • “Heute kommt der Vlog 'n bisschen arg spät, ich weiß. […] Des liegt daran, dass ich … ja … einfach des komplett vergessen hab.” Dass es ihm wieder eingefallen ist, haben wir “lustigerweise” den Hatern zu verdanken, die vor seinem Haus “rumgebrüllt ham wie die Psychos, die se nun mal sin’”.
  • Danke für neue Opfergaben (Backpapier, Überwachungskamera, “Zip-Beudel”).
  • “Es is’ momentan wirklich sehr viel Zuspruch da, es is’ wirklich sehr viel Unterstützung da.” (Doof nur, dass dein Leben durch Geschenke auch nicht angenehmer wird.)
  • Tschötschö.

Ja, dann mal viel Spaß mit der Nachtschicht …

image

Vielleicht solltest du diese ganze Sache aus eigenen Stücken beenden, bevor wirklich DIE REGIERUNG deine Schanze stürmt und der bayrische Innenminister eigenhändig deinen Kanal löscht.

Aber wahrscheinlich wird (mal wieder) rein gar nichts passieren, bis mit sinkenden Temperaturen der Hate dann (mal wieder) zurückgeht und das ganze Spiel von vorne anfängt.

Bis. In. Alle. Ewigkeit.

Vergrößern

Upload
Bild hinzufügen

Video hinzufügen