DrachenChronik

Samstag 01. Mai 2021

Tag der Arbeit

Social Media

YouTube:
Abos: 123.000
Views: 5.169.147

Wetter in Emskirchen

Temperatur (min):
5 °C
Temperatur (max):
15 °C
Wolken:
100%

Rainer Style

Die (angebliche) Böller-Attacke

Rainer wird mit einem Böller beworfen und blutet angeblich aus dem Ohr. Er teilt dies auch sofort mit dem Internet, geht aber nicht zum Arzt.

Tags: besucher  bombe  gesundheit  

Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Presse
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Rainer Winkler
Tags: gesundheit  

01,05,21: mein Ohr ist schrott?

altschauerberganzeiger.com - 02. Mai 2021 08:34:03

“Halbwegs schönes Wetter, Fleisch auf ’m Grill, Bier, ‘ne Kippe, gude Musik, nette Gesellschaft - das ist ein richtig gutes Leben. So sollte es immer sein.”


Am Tag der Arbeit ging es heiß her am schaurigen Berg!

Es wurde gestreamt, gegrillt, gedaddelt und gevloggt und unser gefräßiger Gehörloser erlitt mal wieder eine neue Kriegsverletzung …

Aber fangen wir von vorne an:

Los ging es am Mittag mit einem Outdoor-Stream, in dem Rainerle sich durch das halbe Metzgereisortiment grillte und Altglasspenden von Besuchern erhielt:

  • Es rauscht ganz fürchterlich und wir sehen aus der Froschperspektive, wie Rainerle im Hof sitzt und “Despacito” hört.
  • “Guden Morgen! Könnt ihr mich hören und alles? Weil ich stream’ über ‘n Tablet, ich weiß nicht, wie die Qualität is’.” (Scheiße natürlich, wieso fragst du überhaupt noch?)
  • Die Buttersäure ist “teilweise” noch zu riechen.
  • Rainerle bedankt sich für die Capri-Sonne die ihm jemand geschickt hat.
  • Auf dem Grill liegen Würstchen und Fleisch: “Ich mach mir immer 'n bisschen mehr, wenn ich den Grill schon anzünde, dass sich’s auch lohnt.” (Achso, das lohnt sich also nur, wenn man eine Portion für eine Großfamilie grillt?)
  • Zigarette geht rein.
  • Rainerle richtet einen Gasbrenner auf sein Grillbesteck: “Grillreinigung bei Drache.”
  • Bratwürste aus dem Folienpack wandern auf den Grill. (Sicher vom Biobauern aus dem Dorf.)
  • Wenn man glaubt, dass er vom Tablet aus nicht bannen kann, dann liegt man einem “Irrglauben” auf.
  • Besucher waren auch schon da: “Es haben mich schon welche aufgeweckt. […] Vier Stück waren schon da, die Polizei war deswegen auch schon da.”
  • Steaks wandern auf den Grill.
  • Rainerle muss ins Haus, um Senf zu holen.
  • “Aleggsa, next!”
  • Er spielt mit dem Gedanken, sich ein Bier zu holen - schließlich ist Feiertag und eigentlich gehört das zum Grillen dazu.
  • “Ich ess’ alles alleine, aber nicht alles heute … oder nicht alles jetzt. Dann wär’ ich ja irre.” (Du BIST irre. Und verfressen.)
  • Ein Bier (Gaas-Seidla) geht rein.
  • “Halbwegs schönes Wetter, Fleisch auf ’m Grill, Bier, ‘ne Kippe, gude Musik, nette Gesellschaft - das ist ein richtig gutes Leben. So sollte es immer sein.” (Sagt er, während er bei bewölktem Himmel einsam auf seinem vermüllten Hof sitzt und Billigfleisch auf dem Grill verkohlen lässt.)
  • Rainerle erklärt uns, dass er den Grill mit Absicht falsch zusammengebaut. So ist er nämlich weniger “wackelich” und er kann den Grillrost auch an den Beinen “rumtragen”: “Das nennt man clever!” (Du bist wirklich ein ganz besonderer Mensch.)
  • Brötchen mit Grillfleisch geht rein.
  • Heute vor 8 Jahren war Ariella bei ihm zu Besuch und hat mit ihm gegrillt.
  • “Man merkt langsam, dass ich alt werde.”
  • Auf dem Grill liegen “vier Schnitzel und 'n Bauch”. (Das wäre auch ein schöner Titel für die Neuauflage von 4DudM.)
  • Offenbar tropfen große Mengen ölhaltiger Marinade in die Glut, es raucht nämlich ganz gewaltig …
  • Rainerle brüllt in Richtung Straße: “Wenn’s zu blöd schaust, fallen dir die Augen aus!”
  • “Schrei ned so rum, ich streame!” (Sehr intelligent, das auch noch vor den Besuchern zu erwähnen.)
  • Als Kind war er bei der “Treibjagd” dabei: “Da hat man uns oft als Kinder für die Treibjagd eingesetzt.” (Mittelfranken ist echt komisch.)
  • Rainerle erhebt sich und man hört aus der Ferne, wie er sich lautstark mit Besuchern streitet.
  • Mittlerweile hat er den “Abonnenten-Playbutton” beantragt. (Der macht dein Leben auch nicht besser.)
  • Jetzt wandern auch noch “Grillfackeln” ins Feuer.
  • Durch den “Hall” der Garage hat seine Musik einen “schönen Klang”.
  • Nerviges Gepfeife zu Latin-Pop …
  • Man hört, wie etwas aus Glas zu Bruch geht und Rainerle steht eilig auf.
  • “Ich bin ned bedrückt.”
  • “SCHAU ZU, DASS D’ LAND GEWINNST UND HALT DEI’ FRESSE!”
  • “Die Zeiten, dass ich mich über so 'n Kindergaddn aufreg’, sind schon lange vorbei.” (Ähm ……………..)
  • Draußen sind es 11°C und seine Beine sind “arschkalt”, weil er mit kurzen Hosen draußen sitzt. Deswegen möchte er sich nach dem Stream drinnen “aufwärmen”.
  • Tschautschau.

Ja, guten Hunger dann noch …


Weiter ging es am Abend mit ein paar kurzen Stories auf YouTube, in denen Rainerle sich zunächst auf zwei Fotos mit blutender Ohrmuschel (und Zigarette im Mund) präsentierte: “So sieht man aus wan hate real wird. Mich kann man abschalten im netz die hater im reale Ned”

Kurz darauf folgte auch noch ein kurzer Clip:

“Ich hör auf ’m linken Ohr nix mehr. Ich hab schon 'n kleinen Bilderpost gemacht. Ähm … ja … die Hater sind bis jetzt noch nicht erwischt worden … zumindest wüsste ich nichts davon. Schau'n wir mal, ob die Cops die erwischen. Ich hoffe es auf jeden Fall. Weil ich würde gerne nämlich definitiv da Anklage machen, weil das kann echt nicht wahr sein. Mein Zeug kann man ausschalten, real von den Hatern nicht. Jeder, der sich als stolzen Hater bezeichnet, sollte sich das hier genau anschauen und dann mal drüber nachdenken, ob er sich wirklich als Hater bezeichnen will und zu so ‘ner Community gehören will, die anderen Leute nicht nur psychisch sondern auch körperlich Schaden zufügt.”

Also, wenn ich mir das so anschaue, sieht deine angebliche Verletzung schon sehr danach aus, als hättest du da a weng nachgeholfen … zumal man munkelt, dass du vor gar nicht langer Zeit auf dem Discord damit geprahlt haben sollst, Kunstblut zu besitzen …


So.

Und was tut man als erstes, wenn man halbseitig taub ist und ein schmerzendes Ohr hat?

RIchtig: 

Man setzt sich Kopfhörer auf und streamt munter eine Runde “Skater XL”, bei der man selbstverständlich permanent seine schlimme Verletzung erwähnt …

  • Schwibbschwabb geht rein.
  • Rainerle ist leider “nicht ganz auf der Höhe”: “Ich hab 'n bisschen Schmerzen, weil … äh … so 'n Idiot von Hater 'n Böller hinter mich auf die Bank geworfen hat und die nur etwa einen Meter weg war, deswegen höre ich auf dem linken Ohr … oah … aua …. deswegen höre ich auf dem linken Ohr nichts.”
  • Bisher hat er noch keine “Gleichgewichtsstörung”, sondern nur ein “bisschen Duselgefühl”, das aber auch “woanders herkommen” kann. (Gab’s im Anschluss an den Grillstream etwa noch etwas mehr als nur ein Gaas-Seidla?)
  • Und schon geht die langweilige Daddelei los und die ach so schlimmen Schmerzen scheinen wie weggeblasen zu sein. (Die Kopfhörer scheinen dir ja trotz der Verletzung keine Probleme zu bereiten. Ein Schelm, wer Böses denkt …)
  • Er hört alles nur “sehr gedämpft”.
  • “Das war kein Fake. Mir hat jemand einen … äh … mir hat jemand einen … äh … Ding gemacht. Einen … äh … Böller etwa einen Meter von meinem Ohr entfernt … äh … oder einen halben Meter von meinem Ohr entfernt, ist hinter mir hochgegangen, weil so 'n Idiot von Hater … äh … des witzig fand.” (“Ding” also. Schon klar.)
  • “Ich muss aber auch sagen, ganz ehrlich, der Soundtrack gefällt mir echt gut in dem Spiel." 
  • Eine Weile später: "Ich kann die Musik grad’ gar nicht richtich würdigen mit nur einem Ohr, des is’ voll ärgerlich.”
  • Wenn die Leute weiter den Chat wegen eines “Community-Servers” vollspammen, wird er sie einfach blocken, denn er mag es nicht, wenn man ihn zu etwas “zwingen” will.
  • “Mir geht’s 'n bisschen beschissen, ich fürchte, ich krieg’ sogar Fieber.” (Und das trotz deines starken Immunsystems!)
  • “Mir hat keine Frau aufs Ohr gehauen … sondern … äh … äh … sondern ein Hater hat 'n Böller nach mir geworfen. Und dieser Böller ist … äh … nur etwa 'nen Meder oder 'nen halben Meder vom mei’m Ohr entfernt … äh … hochgegangen und des war kei’ deutscher Böller, sondern a chinesischer oder was das war. […] Ähm … und deswegen … ja. Weißte Bescheid." 
  • Streamabbruch.
  • Rainerle ist zurück und erklärt fröhlich, warum er plötzlich offline war: "So. Des glaubt mir jetzt hundertprozendich kein Schwein, was grade passiert is’. … … Ääääh … Folgendes is’ grade passiert: […] Mir wird’s jetzt kein Schwein glauben, aber ich hab so 'n Streuer hier neben mir auf ’m … äh … Fensterbrett stehen gehabt und ich wollte gerade das Fenster aufmachen, weil mir definitiv zu warm is’. Und was passiert? […] Ich fass’ an den Griff zum Aufmachen vom Fenster und schubs’ dabei versehentlich des Teil hier [hält einen Pfefferstreuer in die Kamera] von der Fensterbank. […] Es hädde überall landen können, auf der ganzen Welt - nein! Es fällt auf meinen Rechner, der genau unterhalb davon is’, und fällt exakt […] auf die Escape-Taste. […] Das heißt, mein ganzer Rechner musste jetzt komplett neu gestartet werden, nur wegen dieser Aktion hier.” (Naja, viel unglaubwürdiger als das blutende Ohr ist diese Geschichte jetzt auch nicht …)
  • Seine Schminke ist übrigens verlaufen, weil er vorhin sein blutverschmiertes Ohr säubern musste.
  • “Ich hör’ auf ’m linken Ohr immer noch nix. Ich hab nur so 'n ganz dumpfes Pochen und Pfeifen drauf, des is’ richtich asozial.”
  • Zum Arzt will er eigentlich erst am Montag gehen, aber: “Falls es mir heute Abend nimmer besser geht, geh’ ich heut’ Abend noch mal, lass’ ich mich heut’ Abend noch mal ins Krankenhaus verfrachten und … äh … mir des mal anschauen.” (Die Krankenhäuser haben auch ohne deinen Besuch schon genug zu tun, Rainerle.)
  • “Ich hör’ ganz dumpf irgendwelche Geräusche, aber es is’ eher so 'n … Es is’ eher weniger, ich hör’ was, sondern es is’ eher so … […] es is’ eher so 'n Pfeifen.”
  • “Wenn mein Gehör jetzt dauerhaft beeinträchticht wird, hab ich echt 'n Problem.” (Mit halbem Gehört ist Kerstin Otts Gesang aber sicher angenehmer zu ertragen!)
  • Rainerle ist übrigens “kein jämmerliches Weichei”, denn das ist schließlich “nicht die erste Verletzung”, die er durch die Hater davongetragen hat.
  • Dr. Aches Diagnose: “Ich glaube nicht, dass es das Trommelfell is’. Wenn es das Trommelfell wäre, hätte ich mehr Probleme mit meinem Gleichgewichtssinn und alles. Und ich hädde auch ganz andere Schmerzen. Ich weiß des, weil mein Trommelfell schon mal angestochen war. Also, ich hadde schon mal a Loch im Trommelfell.”
  • “Aua, was is’ das jetzt? Jetzt hat’s grade komisch gedrückt.”
  • “Oh, es hat wieder angefangen zu bluten. [stochert mit dem Finger im Ohr herum] Ich glaub’, ich hör’ widder was. Aber ned viel. Es tut schon weh, so is’ des jetzt nich’, aber wie gesagt - ich bin halt kein Weichei, was soll’s? Spielt doch keine Rolle grade.” 
  • Später wird es auch noch einen Vlog “zu der Sache mit dem Ohr” geben. (Hoffentlich erfahren wir dann endlich, was passiert ist!)
  • Tschötschö.


Und damit auch wirklich jeder mitbekommt, was passiert ist, wurde Rainerle auch im zweiminütigen Vlog “#008 mein Ohr ist schrott?” nicht müde, vom Böllerangriff zu berichten:

  • Ein extrem verschwitztes Rainerle begrüßt uns zum Video und hält die Kamera auf sein Ohr: “Naja, 'n bisschen rot isses noch an der Seite.”
  • “Vielleicht haben es einige von euch heude mitbekommen”: “Die Sache is’ die: Ich habe heute von einer Person schön eine … auf die Nuss bekommen, mir is’ nämlich ein Böller hinder mir auf die Bank geworfen worden, in dem Moment schau’ ich auch noch hin, was da hingeworfen wurde, hab des ned rechtzeidich gesehen, auf einmal fliegt des Ding in die Luft und … äh … zertrümmert mir des Trommelfell jetzt vielleicht nicht unbedingt, […] aber ich hör’ vor allem auf der linken Seide nichts mehr.” (Ja, wir wissen es doch!)
  • Dass er jetzt nur noch auf dem rechten Ohr hören kann, ist “ziemlich beschissen”.
  • Es ist “sowas von absolut asozial”, Böller auf Menschen zu werfen und die Hater sind “ein Haufen von Verbrechern”: “Jeder, der sich als Hater bezeichnet, is’ in meinen Augen definitiv Abschaum.” Aber auf die Hater möchte er aber eigentlich gar nicht weiter eingehen. (Natürlich wirft man keine Böller auf Lebewesen, so viel ist klar. In deinem besonderen Fall ist es allerdings so, dass du es tatsächlich Tag für Tag provozierst, anstatt einfach mal die Füße stillzuhalten. Das wurde dir selbst von der Polizei und dem Gericht mehr als nur ein Mal nahegelegt.)
  • Ansonsten war sein Tag eigentlich recht “entspannt”: “Beziehungsweise es war relativ viel Hater-Aktion los”. (Ja, was denn nun?)
  • Es ist 20:49 Uhr. (Seine Wetterstation im Hintergrund zeigt 18:52 Uhr an.)
  • Weil ab 22 Uhr die Ausgangssperre gilt, ist besuchertechnisch gleich wohl “erst mal Schicht im Schacht”.
  • Er hofft, dass es seinem Ohr morgen besser geht, sonst wird er am Montag einen Arzt aufsuchen: “Beziehungsweise ich muss sowieso zum Arzt, weil ich ein Attest für die Schu- … für die Polizei, jetzt hätt’ ich fast gesagt für die Schule! Ein Attest für die Schu- … für die Polizei brauche.”
  • “Haut rein.”

Kannst du bitte noch einmal wiederholen, was mit deinem Ohr passiert ist?

Aber gut, so hast du wenigstens endlich mal wieder ein bisschen Stoff, mit dem du deine langweiligen Vlogs füllen kannst …

image

Kommen wir nach so viel ohrenbetäubendem Unsinn mal wieder zum amüsanten Amazonkauf!

Der hat mit Rainerle rein gar nichts zu tun, denn dabei handelt es sich um ein Gadget für alle Radfahrer unter euch: 

Das baiki Fahrrad Universal-Spanngummi, mit dem sich alle möglichen Dinge sicher und einfach am Fahrrad befestigen lassen.

Das funktioniert dadurch, dass das Gummi tatsächlich die Form eines kleinen Fahrrads hat, das ihr mit dem “Lenker” und den “Achsen” am Rahmen oder Lenker des echten Fahrrads befestigen könnt, um zum Beispiel eine kleine Flasche Wasser, das Smartphone oder eine Regenjacke sicher zu befestigen.

Meiner Meinung nach echt eine witzige Idee und ideal als Geschenk für einen Fahrradfreund, das dann nicht nur als Staubfänger in der Ecke liegt, sondern auch tatsächlich benutzt wird.

Und jetzt seid ihr endlich entlassen!

Hoffen wir mal, dass Rainerle sich wenigstens am Sonntag einen Tag Krankenpause gönnt …

Vergrößern
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Presse
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Presse
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Rainer Winkler
Tags: gesundheit  
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Rainer Winkler
Tags: gesundheit  
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Rainer Winkler
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Rainer Winkler
Datum: 01. Mai 2021
Kategorie: Rainer Winkler

Upload
Bild hinzufügen

Video hinzufügen