DrachenChronik

Donnerstag 31. Dezember 2020

Silvester

Social Media

TikTok:
Fans: 10
Likes: 3.000
YouTube:
Abos: 111.000
Views: 23.001.202

Wetter in Emskirchen

Temperatur (min):
-2 °C
Temperatur (max):
5 °C
Wolken:
99%

Rainer Style

JahresRÜCKblick 2020: Wieder mal (nicht) das Jahr des Drachen

altschauerberganzeiger.com - 04. Jan 2021 09:30:57

“Irgendwann habe ich genug Kohle und dann strike ich die alle weg und verklag’ die auf Teufel komm’ raus und leb’ in Zukunft wie die Made im Speck.“


Die ersten Tage des Jahres 2021 hat sich unser fleißiger Filmemacher glücklicherweise bedeckt gehalten und seine Onlineaktivitäten auf einen Neujahrswunsch (”Ich wünsche euch allen ein gutes Gesundes und Erfolgreiches Jahr 2021″) im Youtube-Community-Bereich und auf das übliche Gemotze auf Snapchat beschränkt. 

Außerdem scheint er irgendwie angekündigt zu haben, wieder auf dem Schmuddelkanal aktiv zu werden, doch das will ich mir ehrlich gesagt gar nicht so genau anschauen …

Deswegen nutzen wir die letzte Gelegenheit, bevor Rainerle mit der Contentoffensive 2021 (lel) voll durchstartet und lassen das letzte Jahr noch einmal Revue passieren.

Alles in allem kann man sagen, dass 2020 trotz Gewerbeuntersagung, der Sache mit der Rundfunklizenz (die er ja mittlerweile erfolgreich ausgesessen hat) und der COVID-19-Pandemie eigentlich alles beim Alten blieb:

Rainerle behandelte nach wie vor in erster Linie seine Lieblingsthemen (sich selbst und seine Hater), verwöhnte uns mit grauenvoller Musik und abstoßender Erotikliteratur, langweilte mit etlichen Ledsblähs und ellenlangen Gamingstreams, ließ sich auf seinem Discord die edlen Herrenhausschuhe lecken und legte sich wie immer mit der Polizei, Besuchern und anderen Youtubern an.

Das war das Jahr des Drachen 2020:

Januar:

Rainerle veröffentlicht Ledsblähs und schimpft nebenbei über Hater.

Februar:

Rainerle hat eine Infektion im Bein, träumt in der größten Attraktion Mittelfrankens von einer Weltregierung und macht mal wieder nicht sonderlich viel.

März:

Rainerle interessiert sich nicht für das “Coronablödsinnsgedöhns” und erstellt einen neuen Schmuddelkanal und einen Discord.

April:

Rainerle möchte lieber in Süd- als in Nordkorea leben, unterhält sich mit Sido und veröffentlicht lieblose Folgen des T.o.M. 

Mai:

Rainerle wird in der Neustädter 30er-Zone von einem Asiaten fotografiert und langweilt mit Gamingstreams.

Juni:

Rainerle schwingt das Altmetallkatana, daddelt im Stream und ist frei von jeder Sünde.

Juli:

Rainerle redet mal wieder nur über seine Hater, veröffentlicht ein neues Buch mit erotischen Kurzgeschichten, wird belagert und radelt mal wieder.

August:

Rainerle kündigt (mal wieder) das Ende seines Youtubekanals an, macht kurz darauf allerdings doch weiter und veröffentlicht einen Song über sein Auto. Außerdem erreicht er endlich die 100.000 Abonnenten.

September:

Rainerle kocht Hot Dogs, Tütensuppe mit Mettenden und “Süß Sauere Reißpfane” und radelt nicht mehr, weil es im Trainingszimmer zu kalt wird.

Oktober:

Rainerle baut ein LEGO-Auto zusammen, wird durch ein defektes Netzteil in eine Zwangspause geschickt und quält uns mit etlichen Streams. Die angekündigte Halloween-Woche wird ein Reinfall.

November:

Rainerle kooperiert mit einem Fitness-Kaschberle, daddelt im Stream und verdrückt jede Menge Fladenbrote.

Dezember:

Rainerle legt sich mit der sogenannten NWO an, brät Burger und schimpft über seine Hater …

Kann es eigentlich noch weiter bergab gehen?

image

Für diese Woche sind übrigens der Dragon Monday, zwei Gaming- und ein Laberstream, ein Headbangvideo und die erste Folge von “Drache geht” geplant.

Ich bin gespannt, wie viel Rainerle davon durchziehen wird …

Vergrößern

31,12,20: “In eine neue zeit mit Drache”

altschauerberganzeiger.com - 01. Jan 2021 08:40:16

Zuerst:

Frohes neues Jahr euch allen!

Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht!

image

Was als nächstes kommt, könnt ihr euch wahrscheinlich schon denken:

Entgegen seiner Ankündigung, an Silvester nicht streamen zu wollen, ging unser selbstloser Silvesterböller am Abend live, um eine runde “Pokémon Schwert” zu daddeln:

  • Rainerle hat sich “kurzerhand” dazu entschlossen, dass er nun doch an Silvester streamen wird. Heute spielt er “Pokémon Schwert”, das er “ab Dienstag” daddeln will. (Es war klar, dass du die Einsamkeit nicht aushältst.)
  • Im kommenden Jahr wird er sich “etwas mehr ins Zeug legen”. (Jaja, sicher.)
  • “Ich hab mir jetzt drei Sachen gegönnt zum neuen Jahr: Ich hab mir gegönnt … äh … ‘Hyrule Warriors’ […] und ich hab mir selbst gegönnt den Pikachu-Film.” Die dritte Sache (Pokémon) hat er “gegönnt bekommen”. (Dafür, dass du 65.000€ Schulden hast, gönnst du dir aber immer eine ganze Menge.)
  • In einer Stunde wird er sich etwas zu essen machen. (Wie, gibt’s kein Raclette mit deinen beiden Freundinnen?!)
  • (Es wird euch mit Sicherheit überraschen, dass Rainerle ein unfassbar schlechtes Pokémon-Trainerle ist und Typvorteile, Wettereffekte und Pokédex-Texte für ihn nach wie vor ein Buch mit sieben Siegeln sind.)
  • Er beschwert sich darüber, dass die (zahlenden) Chatteilnehmer ihn darum bitten, Leute zu grüßen.
  • Lautes Scheppern: “Hoppala, tschuldigung! Ich mach’ mir mal eben meinen fünften Enerdschie auf heude!”
  • Rainerle könnte sich gleich eine Lasagne oder Tortellini machen oder “die Fritteuse anschmeißen”. (Das mit dem Abnehmen geht ja schließlich auch erst morgen los!)
  • Wenn er sich eine “Trikortnummer” geben müsste, wäre es die 151.
  • Rainerle ist jetzt “richtig gemein” und beendet den Stream noch vor einem Arenakampf. (Na, wenn das so ist, kannst du gerne öfter gemein sein! Ich fände es übrigens auch sehr schön, wenn du mal wieder auf den Trichter kommen würdest, nur noch Gaming zu machen!)
  • Tschautschau nach zwei Stunden und 35 Minuten.
image

So.

Und jetzt genießt den ersten Tag des neuen Jahres!

… hoffentlich ohne schauerberger Qualitätscontent.

Vergrößern

Upload
Bild hinzufügen

Video hinzufügen