DrachenChronik

Mittwoch 17. Juni 2020

Keine Rundfunklizenz

Social Media

YouNow:
Views: 6.225.299
YouTube:
Abos: 95.400
Views: 16.121.188

Wetter in Emskirchen

Temperatur (min):
15 °C
Temperatur (max):
27 °C
Wolken:
100%

Rainer Style

Nintendo 3DS - Konsole, Aqua blau

{ DATE }: 17. Juni 2020
{ WHISHLIST }: Amazon-Wunschliste
{ ASIN }: B003SE6TPA

{ PRICE }: 169.90 €

17,06,20: Kleines Dangeschön

altschauerberganzeiger.com - 18. Jun 2020 07:54:04

“Jeder, der mir etwas schickt, unterstützt dadurch automatisch meinen Kampf gegen Mobbing.”


Nachdem unser bauernschlauer Bettelbaron am Dienstag einfach rein gar nichts gemacht hat, beglückte er uns am Mittwochabend prompt mit dem Video “Ich will einfach mal Danke sagen“, in dem er seine gesammelten Fangeschenke präsentiert und überraschenderweise mal wieder fast ausschließlich über Hater und seinen Kampf gegen Mobbing schwadroniert:

  • Rainerle sitzt mit frischem Bastelscherenschnitt (er trägt jetzt wieder den Iro explodierten Handfeger auf dem Kopf) auf dem Sofa und begrüßt uns zu diesem “etwas anderen Video”: “Ein Video von mir für euch als kleines Dangeschön.” (Meine Freude wäre größer, wenn du uns dieses Video einfach erspart hättest.)
  • Bevor es “richtig” losgeht, möcht er uns noch eine kleine “Anekdote” erzählen, doch zuerst muss er auf seine neue Frisur aufmerksam machen und erwähnen, dass er momentan “so feddich” ist.
  • Da er sich in den letzten Videos immer nur (“nicht unbedingt zu unrecht”) aufgeregt hat, möchte er heute zeigen, “wie wichtich” ihm seine “Community” und seine “Fans” sind.
  • “Leude, die gerne mobben, verhalten sich gerne so, dass sie im Dungeln sind.”
  • Rainerle ist ein Mensch, der sich “relativ schnell” aufregt, aber auch “relativ schnell des ganze widder vergisst”. (Erzählst du uns deswegen die ewig gleichen Geschichten?)
  • Das liegt übrigens nicht an seiner “mangelnde[n] Intelligenz”, sondern daran, dass er sich nicht über Sachen aufregt, "die vorbei sind”. (Ja, das merkt man mit jeder ollen Kamelle, die wieder rauskramst!)
  • Darüber, dass er seine Adresse veröffentlicht hat, ärgert er sich allerdings tatsächlich immer noch. Über Leute, die bei ihm “immer irgendwelche Sachen demolier'n” regt er sich hingegen “im Nachhinein” nicht mehr und über “Sprüche” im Internet “nur noch sehr selten” auf.
  • Eigentlich will er jetzt auch gar nicht weiter über die Hater sprechen, “denn das Video gehört den Fans heute”.
  • Rainerle hat immer wieder behauptet, “viele Fans” zu haben, doch die Hater haben es ihm nie geglaubt. (Warum wohl?)
  • In diesem Video möchte er uns zeigen, was für Fangeschenke er “im Lauf der letzten Jahre” bekommen hat - “und das ist nur ein ganz kleiner Teil, von den Sachen”, da er auch viel “Fresszeuch” und “Enerdschiedrinks” geschenkt bekommen hat.
  • Nun hält er eine Packung des Jägertopf-Fertiggerichts in die Kamera, das auf seiner Wunschliste stand: “Ich feier’ sowas, mir schmeckt des, ich mag des." 
  • "Sachen, die von den Hatern geschickt werden, is’ denn eher sowas hier. [Er hält eine große Dose Gummiwürmchen in die Kamera] Und warum is’  des jetzt von den Hatern? Wie unterscheid’ ich des? Des is’ ganz einfach: Es is’ Süßichkeidenzeuch. Und es is’ nich’ auf meiner Amazon-Wunschliste. Diese Sachen werden mir geschickt, weil die Hater wollen, dass ich immer FEDDER werde.” (Sagen wir es mal so: Schlanker bist du in den letzten Jahren jedenfalls definitiv nicht geworden …)
  • Schwarzbild, dazu Rainerles Stimme aus dem Off: Er möchte an dieser Stelle kurz “klarstellen”, dass selbstverständlich nicht jeder, der ihm Süßigkeiten schenkt, “audomatisch ‘n Hater” ist.
  • Über “viele Sachen”, die er bekommen hat, hat er sich “unglaublich gefreut”, doch es gab auch einige Dinge, bei denen er sich gefragt hat, was er “damit anfangen” soll.
  • Es folgt eine Videosequenz, in der Rainerle uns vor der Posterwand stehend die erhaltenen Opfergaben vorführt: Das Altmetall-“Samuraischwert”, “heute ganz neu gekommen, eine Abwandlung des Masterschwerts”, Nietenarmbänder, Totenkopfringe, Ketten, Klamotten, “Enerdschie und Essen”, die beiden Häkelschweinchen, das “Drachenlord”-Bild, Controller, Kabel, “Zelda - A Link Between World” für den 3DS (stellvertretend für “Videospiele in Massen”), die komischen “Dragon Balls”, “spezielle Toys”, und einen halb vollen Kanister Met. 
  • “Das sind jetzt nur ganz wenige von vielen, vielen mehr Sachen” - seine “ganze Beleuchtung” und die Nebelmaschine, die es “mittlerweile nimmer gibt”, gehören nämlich auch noch dazu.
  • Zurück zu Rainerle auf dem Sofa, der erklärt, dass auch zahlreiche der Poster an der Wand Fangeschenke waren.
  • In seinen Streams trägt er “sehr häufig” die Kleidung, die er geschenkt bekommt.
  • Die Aufzählung geht weiter: Schminke, Haargel für Halloween, Computerequipment, Mikrofon samt Ständer … 
  • Er möchte den Leuten, die ihn beschenken, “vielmals danken”, denn er sieht das “nicht als selbstverständlich” an: “Im Gegenteil - ich finde sowas unglaublich krass.”
  • “Viele Jahre” hat er gezögert, Artikel auf seine Wunschliste zu setzen und tut es “nach wie vor”. “Viele Sachen”, die sich darauf befinden, möchte er dort eigentlich gar nicht haben: “Wie zum Beispiel die ganzen Enerdschiedrinks. Des hab ich einfach nur als Scherz mal reingemacht und 'n paar ham dann gesacht: 'Ey, die schenken wer dir!” … Jetzt hab ich natürlich im Nachhinein gemerkt, dass das funktioniert, also hau’ ich die auch drauf.“ (Und genau aus diesem Grund werden deine Wünsche auch immer unverschämter.)
  • Gerade hat er schon wieder "Massen an Enerdschiedrinks” bekommen, die zugegebenermaßen auch “nicht gerade förderlich” für seine Abnahme sind.
  • Manche Leute “hauen dann gleich mal zwischen 50 und 100€ raus”
  • Die meisten seiner Amiibos waren ebenfalls Fangeschenke. Seine ersten Zelda-Amiibos hat er beispielsweise von Besuchern bekommen, mit denen er sich damals ganz normal unterhalten hat. Natürlich kann er nicht umhin, in diesem Zusammenhang mal wieder iBlali und die grillenden Hatern zu erwähnen und die Amiibo-Geschichte als Beweis dafür anzubringen, dass er früher sehr wohl auf die Hater zugegangen ist: “Ich hab solche Sachen schon gemacht, nur solche Sachen sind selten im Internet verbreitet worden aufgrund der Hater.”
  • Situationen, in denen er freundlich ist, werden nicht veröffentlicht, weil die Leute Angst haben, daraufhin auch gehatet zu werden: “Ganz klare Schlussfolgerung. Deswegen bekommt man von dem Hate mehr mit.” (Eigentlich sollte es doch jetzt gar nicht mehr um Hater gehen, dachte ich …)
  • Zu wissen, dass er Fans hat, findet er “unglaublich cool”, außerdem bekommen die Hater “nicht mal die Hälfte von dem ganzen Zeuch mit” und wissen “nicht alles, was sie immer behaupten”. (Genau, wir kennen dich überhaupt nicht.)
  • Viele der Süßigkeiten, die ihn erreichen, verschenkt er an “Bekannte”, “Freunde” oder die Kinder seiner Freunde. Rainerle wird nämlich dieses Jahr 31 Jahre alt und hat Freunde, die Kinder haben, die “zwischen fünf und zehn Jahre alt” sind und sich über das Naschzeug freuen: “Vor allem, weil die Kids die Süßichkeiten wegfuttern wie sonst nichts und dann kann ich denen einfach Massen von den Süßichkeiten schenken.” (Na, die Eltern würden sich aber bedanken.)
  • Rainerle macht “gerne anderen Menschen Freude”, das versucht er auch mit seinen Videos: “Nur leider is’ die Freude bei manchen Leuden nicht die, die ich gerne hädde.” (Kein Mensch auf dieser Welt freut sich ernsthaft über deine Videos. Keiner.)
  • “Für mich is’ jeder Mensch, der mir irgendwas schickt, der mich irgendwie unterstützt - natürlich nicht irgendwie gleich ‘n Haufen Müll oder sonst was … sondern jemand, der mir Sachen schickt, die wohlwollend gemeint sind […] - für mich sind diese Menschen, die mir sowas zuschicken, Menschen, die versuchen, auch gegen Mobbing vorzugehen.”
  • Wenn man Mobbing mitbekommt, aber nicht eingreift, ist das auch bereits Mobbing.
  • “Jeder von euch hat es in der Hand, gegen Mobbing etwas zu machen. Und für jeden, der mir was schickt und mich auf die Art und Weise unterstützt, gibt mir damit die Kraft, gegen die Hater weider vorzugehen.”
  • Schwarzbild, dazu berichtet Rainerle aus dem Off, dass er gerade die gewünschten Kopfhörer erhalten hat.
  • Er freut sich über alle Kleinigkeiten, aber: “E-Mails und WhatsApps möcht’ ich bidde nicht immer so viel haben.” (Kein Wunder, die Nachrichten kann man ja auch weder in den Mund noch in andere Körperöffnungen stecken …)
  • “Jeder, der mir etwas schickt, unterstützt dadurch automatisch meinen Kampf gegen Mobbing.” (Ich glaube, wir haben gerade wirklich eine neue Ebene des Bettelns erreicht.)
  • “Nicht jeder, der mir nichts schickt, is'n Idiot, aber … ähm … viele, die einfach nur daneben stehen und nichts gegen Mobbing unternehmen […] - des is’ für mich einfach schon Mobbing." 
  • "Wir können unsere Gesellschaft nicht verbessern, wenn wir wegschauen, das funktioniert ned.” (Dir Fressi und Spielzeug zu schicken, beschert uns aber auch keinen Weltfrieden.)
  • Dange fürs Zuschauen und die Unterstützung: “Meddl on. Forever. Stay true. Tschau.”

Und damit der Kampf gegen Mobbing garantiert ein Erfolg wird, wanderte am späten Abend zu guter Letzt auch noch ein nicht mehr verfügbarer Nintendo 3DS auf die Wunschliste.

Aber das war ja sicher bloß wieder einer deiner überaus lustigen Scherze … nicht wahr, Rainerle?

Ich bin gespannt, ob sich nach diesem herzzerreißenden Video nun endlich jemand erbarmt, den kriegswichtigen “Profi Gastro Hot Dog Maker” zu kaufen, damit unser molliger Märtyrer ein paar Hotdogs gegen Mobbing verdrücken kann …

Vergrößern

#twittergrind – Tägliches Update zum Drachenlord am 16.06.2020

asbexpress.com - 17. Jun 2020 17:17:00

///edit: Uhrzeit war mal wieder falsch auf dem Server eingestellt, daher verspätet.

Heute absolute Funkstille beim Winkler. Vermutlich lag das auch daran, dass seit dem Schanzenfest endlich mal wieder ordentlich Randale vor Schanze gemacht wurde:

Das Best Of Youtube zum Drachenlord am 16.06.2020

BESUCH mit DRACHENLORD über den EINBRECHER | Discord 2020

BESUCH mit Drachenlord Stream – Arbeit wird nicht gewürdigt

Das Best Of Twitter zum Drachenlord am 16.06.2020

Vergrößern

Upload
Bild hinzufügen

Video hinzufügen